DA Direkt Versicherungen

DA Direkt ist die Abkürzung für Deutsche Allgemeine Versicherung AG. Der Versicherer ist ein Unternehmen der Zürich Gruppe und wurde im Jahr 1923 gegründet. Bereits fünf Jahre später erfolgte die Übernahme durch den Schweizer Versicherungskonzern, der den Anbieter zu einem Sachversicherer machte. DA Direkt ist ein Direktversicherer, der seine Produkte hauptsächlich über das Internet und telefonisch vertreibt.

Kfz-Versicherungen: Kerngeschäft der DA Direkt

Das Kerngeschäft der DA Direkt Versicherungen ist der Vertrieb von Kfz-Versicherungen. Angeboten wird das gesamte Spektrum von der Kfz-Haftpflichtversicherung über die Teil- und Vollkasko bis hin zum Kfz-Schutzbrief. Kunden haben die Wahl zwischen einem Basistarif und einem Komforttarif. Beide Versionen können in Abhängigkeit von den jeweiligen Wünschen und Erfordernissen um Zusatzleistungen ergänzt werden. Der Basistarif ist eine Grundabsicherung für das Fahrzeug und schließt bei der Kfz-Haftpflichtversicherung eine pauschale Deckungssumme von 100 Millionen Euro bzw. eine Deckungssumme in Höhe von 8 Millionen Euro pro Person ein. Beim Komforttarif liegt die personengebundene Deckungssumme bei 15 Millionen Euro. Einen Schutzbrief erhalten die Kunden auf Wunsch gegen einen Aufpreis. Im Gegensatz zum Basistarif kommt die Versicherung im Komforttarif auch bei grober Fahrlässigkeit für einen Schaden auf.

Sach- und Unfallversicherungen von DA Direkt

Das Spektrum an Sach- und Unfallversicherungen von der DA Direkt schließt die Hausratversicherung, die Rechtsschutzversicherung, die Motorradversicherung und die Unfallversicherung ein. Zusätzlich werden verschiedene Haftpflichtversicherungen angeboten. Interessenten können bei der DA Direkt Versicherung eine Privathaftpflicht, eine Hundehalterhaftpflicht, eine Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht und eine Gewässerschadenhaftpflicht anschließen. Im Bereich der privaten Haftpflichtversicherung werden spezielle Produkte für Singles, Familien und Senioren angeboten. Private Haftpflichtversicherungen können bei der DA Direkt mit oder ohne Selbstbeteiligung abgeschlossen werden.

Lebensphasen-Versicherungen

Zu den Besonderheiten der DA Direkt Versicherungen gehören die sogenannten Lebensphasen-Versicherungen. Dabei handelt es sich um spezielle Produkte, die sich hinsichtlich des Leistungsumfangs am Alter der jeweiligen Zielgruppe orientieren. Für Singles wird eine Rechtsschutz- und eine Privathaftpflichtversicherung angeboten. Produkte für Familien sind der Familien-Verkehrsrechtsschutz, die Privathaftpflicht-Police für Familien und die Familienunfallversicherung. Darüber hinaus befinden sich unter dem Dach der Lebensphasen-Versicherungen spezielle Seniorenversicherungen im Portfolio des Direktversicherers. Kunden können sich für eine Senioren-Rechtsschutzpolice und für die Senioren-Privathaftpflicht entscheiden. Die Leistungen orientieren sich an der Altersgruppe der über 55-jährigen und decken bestimmte Risikobereiche des täglichen Lebens ab.

ERGO Direkt Versicherungen

ERGO Direktversicherungen ist ein Unternehmen, das zur ERGO Versicherungsgruppe gehört und seinen Firmensitz im fränkischen Fürth hat. Hervorgegangen ist der Direktversicherer aus den KarstadtQuelle Versicherungen. Die ERGO Versicherungsgruppe übernahm das Unternehmen vollständig im Jahr 2009, als sich die Insolvenz des KarstadtQuelle-Konzerns bereits abzeichnete. ERGO Direkt ist ein Allspartenversicherer und bietet Produkte in sämtlichen Segmenten an.

Struktur der ERGO Direkt

Als eine 100-prozentige Tochter der ERGO Versicherungsgruppe bietet der Direktversicherer Policen in allen Versicherungssparten an. Aufgrund des Umfangs gliedert sich das Unternehmen in drei Aktiengesellschaften, die sich jeweils mit einem Teilgebiet beschäftigen. Aus folgenden Aktiengesellschaften setzt sich ERGO Direkt zusammen:

  • Ergo Direkt Versicherungs AG
  • Ergo Direkt Lebensversicherungs AG
  • Ergo Direkt Krankenversicherungs AG

Neben klassischen Versicherungsprodukten befinden sich auch zahlreiche Produkte zur privaten Altersvorsorge im Portfolio der ERGO Direkt Versicherungen. Die Sparte Riester-Rente wurde im Jahr 2014 an die HanseMerkur abgegeben, da sich nach Unternehmensangaben der Verwaltungsaufwand nicht mehr lohne. In TV-Werbespots präsentiert sich der Versicherer weltoffen und zukunftsorientiert. Die Handlungen spielen meist in einem futuristischen Umfeld und vermitteln die Botschaft, dass die Versicherungen einfach, fair und verständlich sind.

Versicherungen im Bereich Gesundheit

Die Produkte im Bereich Gesundheit werden unter dem Dach der Ergo Direkt Krankenversicherungs AG zusammengefasst. Es werden Zusatzversicherungen für gesetzlich Versicherte wie eine Augenversicherung und eine Zusatzversicherung für den Heilpraktikerbesuch angeboten. Darüber hinaus hat ERGO Direkt ein umfangreiches Portfolio an Zahnzusatzversicherungen zu bieten. Wahlweise erstreckt sich der Versicherungsschutz auf Zahnersatz, Zahnimplantate, Zahnprophylaxe oder den Zahnerhalt. Der Tarif Privatpatient beim Zahnarzt enthält eine umfangreiche Absicherung mit bis zu 100-prozentiger Kostenerstattung. Als Ergänzung zur gesetzlichen Pflegeversicherung hat ERGO Direkt private Pflegeversicherungen im Portfolio, die zum Teil staatlich gefördert werden.

Versicherungen für zu Haus und unterwegs

Unter dem Dach „Zu Hause und Unterwegs“ bietet ERGO Direkt Sach- und Unfallversicherungen für den Privatbereich an. Dazu gehören neben der Kfz- und Motorradversicherung die Hausratversicherung, verschiedene Reiseversicherungen und diverse Rechtsschutzversicherungen. Wie bei anderen Allspartenversicherern hat das Unternehmen eine private Haftpflichtversicherung sowie eine Hundehalterhaftpflicht im Angebot. Im Bereich der privaten Altersvorsorge erstreckt sich das Angebot von Risiko- und Kapitallebensversicherungen über Berufs- und Erwerbsunfähigkeitsversicherungen bis hin zur klassischen privaten Rentenversicherung.

Hausratversicherung: Was ist versichert?

Im Haushalt lauern zahlreiche Gefahren, die das Inventar gefährden und einen finanziellen Verlust zur Folge haben können. Vernichtet ein Wohnungsbrand die Inneneinrichtung oder wird die Wohnung durch einen Leitungsrohrbruch unbewohnbar, kommt zu dem Verlust lieb gewonnener Erinnerungsstücke zusätzlich der materielle Schaden. Die Hausratversicherung übernimmt in diesem Fall die Schadensregulierung und ersetzt den finanziellen Verlust, der durch Feuer, Leitungswasser, Hagelschlag oder Einbruchdiebstahl entstanden ist.

Versicherte Gefahren in der Hausratversicherung

Die Hausratversicherung bietet als Sachversicherung Schutz bei bestimmten Gefahren. Dazu gehören Schäden, die durch ein Feuer, durch einen Leitungsrohrbruch, Naturphänomene wie Hagel und Sturm, durch einen Einbruchdiebstahl und durch Vandalismus verursacht werden. Der Schutz gegen Feuer schließt einen Wohnungsbrand, eine Ex- oder Implosion und den Absturz eines Flugzeugs ein. Eine Ausnahme bilden Schäden, die auf einen Blitzschlag zurückzuführen sind. Grundsätzlich sind bei diesem Ereignis nur Gegenstände versichert, die direkt und unmittelbar vom Blitz getroffen werden. Der Schutz gegen Überspannungsschäden muss bei den meisten Versicherungsgesellschaften separat abgeschlossen werden. Bei einem Einbruchdiebstahl sind alle Gegenstände versichert, die bei einem gewaltsamen Eindringen durch Straftäter in die Wohnung oder das Eigenheim entwendet werden.

Versicherte Gegenstände in der Hausratversicherung

In der Hausratversicherung sind alle Gegenstände versichert, die nicht fest und unverrückbar mit dem Haus oder der Wohnung verbunden sind. Dazu gehören sämtliche Möbel, Bilder, Dekoartikel, Teppiche usw. Daneben sind auch Gebrauchsgüter wie Kleidung, elektronische Geräte, Besteck und sonstiges Inventar im Versicherungsschutz eingeschlossen. Darüber hinaus erstreckt sich der Versicherungsschutz auch auf Wertgegenstände wie Edelsteine, Schmuck, Münzen oder Pelze. Eine Besonderheit stellt die Einbauküche dar, da es sich bei diesem Mobiliar in der Regel um einen starr mit der Wohnung verbundenen Einrichtungsgegenstand handelt. Hier wird zwischen einer selbst eingebauten Küche in der Mietwohnung und einer Einbauküche im selbst genutzten Eigenheim unterschieden. In einer Mietwohnung wird die individuell angefertigte Küche in der Hausratversicherung versichert, während in einem selbst genutzten Einfamilienhaus die Einbauküche über die Wohngebäudeversicherung abgesichert ist. Das Gleiche gilt für eine fest installierte Sauna in einer selbst genutzten Immobilie.

Zusätzlicher Schutz für Gartenmöbel

Wer einen eigenen Garten besitzt, sollte beim Abschluss einer Hausratversicherung darauf achten, dass das Mobiliar für den Außenbereich im Versicherungsschutz eingeschlossen ist. Grundsätzlich erstreckt sich der Schutz einer Hausratversicherung nur auf Gegenstände, die sich innerhalb von Gebäuden befinden. Wird auf den zusätzlichen Versicherungsschutz für das Gartenmobiliar verzichtet, werden wertvolle Teakmöbel nicht ersetzt, wenn sie bei einem Sturm oder Gewitter mit Hagelschlag einen irreparablen Schaden nehmen. Auch wenn die kostbaren Gartenmöbel von der Terrasse gestohlen werden, kommen die Versicherer häufig nicht für den Schaden auf. Aus diesem Grund sollten diese Klauseln im Versicherungsvertrag aufgenommen und bestehende Verträge gegebenenfalls angepasst werden.

Übernahme der Folgekosten

Die Hausratversicherung ersetzt nicht nur den finanziellen Verlust bei bestimmten Ereignissen, sondern übernimmt auch die Folgekosten, die aus einem Brand, einem Wasserrohrbruch oder einem Einbruchdiebstahl resultieren. Dazu gehören unter anderem Übernachtungskosten im Hotel, wenn die Wohnung unbewohnbar ist und Aufräumkosten für den Abtransport und die Entsorgung versicherter Gegenstände. Sollten keine Sachen mehr in der Wohnung gelagert oder aufbewahrt werden können, übernimmt die Hausratversicherung auch die Kosten für den Transport und die Einlagerung.

Sonderfall Fahrraddiebstahl

Eine Sonderregelung bei der Hauratversicherung betrifft den Diebstahl des Fahrrades. Solange sich das Zweirad in einem abgeschlossenen Fahrradraum, im Keller oder in der Wohnung befindet, ist es im Falle eines Diebstahls als bewegliches Inventar im Versicherungsschutz eingeschlossen. Wird das Fahrrad jedoch auf der Straße gestohlen, zahlt die Hausratversicherung in der Regel nicht. Besonders bei Fahrrädern, die kostspielig in der Anschaffung waren und einen hohen Wert besitzen, sollte auf die Aufnahme einer Fahrradklausel im Versicherungsvertrag geachtet werden. Grundvoraussetzung für das Ersetzen des materiellen Schadens bei einem Fahrraddiebstahl ist, dass das Gefährt mit einem abschließbaren Schloss gesichert sein muss.

Wasserschaden: Gebäudeversicherung für Immobilienbesitzer

Die Gebäudeversicherung gehört zu den wichtigsten Versicherungen für Immobilienbesitzer und für Eigentümer eines selbst genutzten Eigenheims. Sie schützt vor Schäden, die am Haus durch einen Brand, eine geplatzte Wasserleitung oder Naturphänomene wie Hagel und Sturm verursacht werden. Der Versicherungsschutz erstreckt sich auf alle fest mit der Immobilie verbundenen Teile und schließt zusätzliche Nebengebäude auf dem Grundstück wie eine Garage ein. Voraussetzung dafür ist, dass sämtliche Gebäude und Nebengebäude im Versicherungsvertrag aufgeführt werden.

Wasserschaden und die Gebäudeversicherung zahlt nicht

Stürme verursachen laut Statistik den größten Schäden an Gebäuden. Erreicht ein Sturm mindestens die Windstärke 8, werden die Kosten für abgedeckte Dächer und Schäden am Haus durch die Versicherung ersetzt. Auch Schäden am Geräteschuppen und an der Garage sind im Versicherungsschutz eingeschlossen. Anders verhält es sich bei einem Wasserschaden, der während eines Starkregens durch eine Überflutung der Kanalisation und dem damit verbundenen Rückstau verursacht wurde. Wird in diesem Fall der Keller überflutet, zahlt die Wohngebäudeversicherung nicht, wenn kein zusätzlicher Schutz gegen Elementarschäden vereinbart wurde. Ähnlich verhält es sich mit Wasserschäden am Haus, die auf Überschwemmungen durch ein Hochwasser zurückzuführen sind. Auch in diesem Fall zahlt die Gebäudeversicherung nur, wenn die Immobilie gegen Elementarschäden versichert wurde.

Schutz der Inneneinrichtung über die Hausratversicherung

Die Gebäudeversicherung kommt nur für Schäden auf, die an fest mit dem Haus verbundenen Teilen entstehen. Dazu gehören beispielsweise die Einbauküche, die fest installierte Sauna und Kamine. Schäden an Möbeln und Teppichen werden über die Hausratversicherung ersetzt. Bei dieser Versicherung sind in der Regel allerdings keine Gegenstände eingeschlossen, die sich außerhalb des Hauses befinden. Die Kosten für Kinderspielzeug auf dem Rasen, Teakmöbel auf der Terrasse oder einen beschädigten Rasenmäher werden nicht von der Hausratversicherung ersetzt. Werden durch herunterfallende Dachziegel Pkws beschädigt, kommt für den Schaden die Kfz Versicherung auf. Der Grundstückseigentümer ist nur zur Zahlung von Schadensersatz verpflichtet, wenn eine Verletzung der Verkehrssicherungspflicht vorliegt, das heißt, wenn die Dachziegel nicht vorschriftsmäßig verlegt wurden oder ein umgestürzter Baum ohnehin morsch war und gefällt werden sollte.

Keine Kürzung der Versicherungssumme bei Eigenleistung

Bringt der Besitzer einer Immobilie beim Wiederaufbau des zerstörten Wohneigentums seine eigene Arbeitskraft ein, ist die Versicherung nicht berechtigt, die Leistungen zu kürzen. Diese Entscheidung traf der Bundesgerichtshof in einem Grundsatzurteil im Jahr 2011. In der Begründung heißt es, dass der Versicherer keinen Vorteil aus der Tatsache ziehen darf, dass der Hauseigentümer durch Eigenleistungen zur Kostenminderung beim Wiederaufbau beiträgt. Das Urteil bezog sich auf eine durch ein Feuer zerstörte Immobilie, von der die Gebäudeversicherung lediglich den Zeitwert ersetzte. Keine Berücksichtigung bei der Zahlung fand die sogenannte Neuwertspitze, die der Policeninhaber erhält, wenn die zerstörte Immobilie innerhalb von drei Jahren wieder aufgebaut wird. Diese Klausel muss bei der Wohngebäudeversicherung vertraglich vereinbart sein, um sich auf das BGH-Urteil berufen zu können.

Hausratversicherung: Steuerlich absetzbar in 2014?

Die Hausratversicherung gehört zu den wichtigsten Versicherungen in einem Privathaushalt. Sie schützt den Inhaber der Police vor einem finanziellen Verlust, der durch Schäden an Einrichtungsgegenständen wie Möbeln, Teppichen und elektrischen Geräten entstehen kann. Hauptursachen für die Schäden sind Feuer, Wasserrohrbrüche, Sturm, Hagelschlag, Einbruch und Vandalismus. Zahlreiche Personen betrachten die Hausratversicherung als eine Art der Vorsorge und haben den Wunsch die jährlich geleisteten Beiträge steuerlich geltend zu machen und über die Steuererklärung abzusetzen. Grundsätzlich ist das nicht möglich, obwohl die Police zum Schutz des eigenen Vermögens abgeschlossen wird. Allerdings gibt es in einigen Fällen Ausnahmeregelungen.

Hausratversicherung gilt nicht als Vorsorgeschutz

HausratversicherungDie Hausratversicherung wird häufig gemeinsam mit einer privaten Haftpflichtversicherung abgeschlossen. Beide Policen bieten Schutz vor ähnlichen Schäden, wodurch die Leistungen hin und wieder verwechselt werden. Allerdings existiert zwischen beiden Versicherungen ein klarer Unterschied. Im Gegensatz zur Hausratversicherung wird die Haftpflichtversicherung als Vorsorgeschutz anerkannt und die jährlichen Beiträge können von der Einkommenssteuer abgesetzt werden. Anders verhält es sich mit der Hausratversicherung. Zwar wird mit dem Abschluss dieser Versicherung das eigene Vermögen geschützt, allerdings sichert sie als Sachversicherung keine dauerhafte Belastung in der Zukunft ab. Aus diesem Grund ist es grundsätzlich nicht möglich, die Hausratversicherung steuerlich abzusetzen.

Ähnlichkeiten zwischen Hausratversicherung und Kfz Versicherung

Nach geltendem Steuerrecht wird die Hausratversicherung mit der Kasko Versicherung für das eigene Auto gleichgesetzt. Die Kasko Versicherung ersetzt einen Schaden am eigenen Fahrzeug, den der Halter oder ein eingetragener Fahrer selbst verschuldet hat. Auch sie zählt zu den Sachversicherungen und nicht als Vorsorgeaufwendung und ist für Privathaushalte steuerlich nicht absetzbar. Wie in vielen Fällen gibt es auch bei der Kasko Versicherung Ausnahmeregelungen, die eine steuerliche Geltendmachung der gezahlten Beiträge möglich machen. Das betrifft in erster Linie Fahrzeuge, die überwiegend beruflich genutzt werden. Ähnlich wie bei der Kfz Versicherung können auch die Beiträge für die Hausratversicherung steuerlich abgesetzt werden, sofern der Versicherungsschutz im Zusammenhang mit der Ausübung eines Berufes steht.

Hausratversicherung steuerlich absetzbar in 2014 durch das Arbeitszimmer

Privathaushalte können die Hausratversicherung steuerlich absetzen, wenn sich innerhalb der Wohnung oder der selbst genutzten Immobilie ein vom Finanzamt anerkanntes Arbeitszimmer befindet. Für diesen Raum können anteilig die Mietkosten und die Nebenkosten steuerlich geltend gemacht werden. Zu den Nebenkosten gehört neben den Renovierungs- und Reinigungskosten auch die Hausratversicherung. Wer ein eigenes Arbeitszimmer unterhält, kann die Kosten für die Hausratversicherung anteilig nach Quadratmeter als Werbungskosten absetzen. Bei dem Arbeitszimmer muss es sich um einen abgetrennten Raum handeln, der zum überwiegenden Teil beruflich genutzt wird. Das Finanzamt kann die Angaben jederzeit überprüfen. Bei der Steuererklärung ist eine Kopie der Versicherungspolice als Beleg einzureichen. Darüber hinaus muss eine Aufstellung über die Höhe des prozentualen Anteils der Hausratversicherung beigefügt werden. Unter Umständen ist ein Grundriss der Wohnung anzufertigen, aus dem hervorgeht, wie viel Quadratmeter das Arbeitszimmer besitzt.

Hausratversicherung online abschließen

Unkomplizierter Weg zum Versicherungsschutz

Die Hausratversicherung gehört zu den wichtigsten Versicherungen in einem Privathaushalt. Sie bietet finanzielle Hilfe im Schadensfall und kommt für die Verluste, die durch verschiedene Ereignisse eintreten können, auf.

HausratversicherungIm Haushalt lauern zahlreiche Gefahren, die das Inventar und die Wohnungseinrichtung gefährden. Wird das eigene Heim durch einen Wasserrohrbruch unbewohnbar, werden elektrische Geräte durch Blitzschlag irreparabel geschädigt oder werden bei einem Einbruch Schmuck und Silberbesteck entwendet, kommt die Hausratversicherung für den entstandenen Schaden auf. Der unkomplizierteste Weg zum Versicherungsschutz führt über das Internet, wo Sie eine Hausratversicherung online abschließen können. Auf den Webseiten der Versicherer finden Sie ein Online-Antragsformular, das Sie nach dem Ausfüllen per Mausklick an den Anbieter verschicken. Wird Ihrem Antrag stattgegeben, erhalten Sie eine Versicherungsbestätigung per E-Mail und sind auf diese Weise rundum abgesichert.

Hausratversicherung: Kosten und Deckungssumme

Die Kosten für eine Hausratversicherung richten sich nach bestimmten Beitragsbemessungsgrenzen, die sich wiederum am Wert des gesamten versicherten Hausrates orientieren. Wichtig ist, dass die Deckungssumme ausreichend hoch angesetzt wird, um eine Unterversicherung zu vermeiden. In Zahlen ausgedrückt bedeutet das: Ist der Hausrat in einer Höhe von 20 Prozent unterversichert, werden im Schadensfall vom Versicherungsunternehmen nur 800 Euro pro 1.000 Euro Schadessumme erstattet. Auf den restlichen Kosten bleibt der Versicherte sitzen. Mit der Deckungssumme wird der materielle Wert aller im Hausstand befindlichen Gegenstände bezeichnet. Wem die Ermittlung des Wertes zu aufwendig ist, kann sich an einer Faustformel orientieren, die bei der Festlegung der Versicherungssumme von rund 650 Euro pro Quadratmeter Wohnraum ausgeht.

Umfang und Leistungen der Hausratversicherung

Eine Hausratversicherung ersetzt per Definition Schäden an sämtlichen nicht fest mit dem Haus verbundenen Einrichtungs- und Wertgegenständen. Neben den Möbeln gehören auch Bekleidung, Wohnaccessoires, elektrische Geräte und Schmuck dazu. Erfolgt die Beschädigung der Einrichtung durch äußere Einflüsse wie einen Brand, einen Wasserschaden, einen Sturm oder Blitzschlag, übernimmt die Versicherung auch einen Teil der Folgekosten. Dabei kann es sich um einen unfreiwilligen Hotelaufenthalt bei Unbewohnbarkeit der Wohnung oder um die Kosten für Aufräumungsarbeiten handeln. Grundsätzlich erstreckt sich der Versicherungsschutz auf alle Schäden, die durch Naturgewalten verursacht werden und auf Schäden, die aufgrund von Einbruchdiebstahl, Vandalismus oder Explosionen entstanden sind. Darüber hinaus bieten einige Versicherer als zusätzliche Option die Versicherung gegen Elementarschäden, Fahrraddiebstahl und Glasbruch an. Diese Vertragsbestandteile sind meist nicht Inhalt des regulären Versicherungsvertrages und müssen mit dem Anbieter individuell ausgehandelt werden.

Hausratversicherung schützt auf Reisen

Der Versicherungsschutz durch die Hausratversicherung erstreckt sich auch auf das Reisegepäck während einer Urlaubsreise. Für die Versicherung macht es keinen Unterschied, ob sich der bewegliche Hausrat in der Wohnung befindet, oder im Reisegepäck bzw. Hotelzimmer verstaut ist. Werden beispielsweise im Urlaub aus dem Hotelzimmer Kleidungsstücke oder Wertgegenstände gestohlen, kommt die Hausratversicherung für den entstandenen Schaden auf. Allerdings wird eine Ersatzleistung grundsätzlich nur in der Höhe des Zeitwertes der Gegenstände gezahlt. In den meisten Fällen macht der umfangreiche Versicherungsschutz der Hausratversicherung den Abschluss einer Reisegepäckversicherung überflüssig.

Hausratversicherung online kündigen

Wer eine Hausratversicherung online abgeschlossen hat, besitzt in der Regel das Recht, den Vertrag online zu kündigen. Zahlreiche Anbieter stellen dafür Formulare auf ihren Webseiten zur Verfügung, die nach dem Ausfüllen per Mausklick abgeschickt werden. Wichtig ist in diesem Zusammenhang, dass Sie von Ihrem Versicherer eine Bestätigung der Kündigung anfordern, um Unklarheiten bereits im Vorfeld auszuschließen. Der sicherere Weg ist eine schriftliche Kündigung, die mit Einschreiben und Rückschein an den Anbieter auf dem Postweg versendet wird. Der Rückschein ist ein Beleg, der den fristgemäßen Eingang des Schreibens beim Versicherungsunternehmen bestätigt und im Zweifelsfall als Beweismittel dient. Bei der Kündigung einer Hausratversicherung sind bestimmte Fristen zu beachten, die aus den Vertragsbedingungen hervorgehen. Bevor bei einem anderen Anbieter ein Vertrag unterzeichnet wird, sollten Sie sich vergewissern, dass eine kurzfristige Kündigung des bestehenden Vertrages möglich ist.