Kfz Versicherung: Welche Unterlagen?

Kfz Versicherung Unterlagen

Auto versichern: was brauche ich? Die Kfz Versicherung unterteilt sich in die gesetzlich vorgeschriebene Haftpflichtversicherung und die Kasko-Versicherung. Letztere muss nicht zwangsläufig abgeschlossen werden, um ein Auto im öffentlichen Straßenverkehr zu bewegen. Für die Kündigung, den Wechsel, den Abschluss und den Vergleich einer Kfz Versicherung sind bestimmte Unterlagen erforderlich, auf die an dieser Stelle näher eingegangen wird.

Kfz Versicherung Unterlagen

Unterlagen für den Wechsel einer Kfz Versicherung

  1. Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein)
  2. Aktuelle Versicherungsvertrag
  3. Die letzte Beitragsrechnung

Bei einem Wechsel der Kfz Versicherung werden Unterlagen mit den Fahrzeugangaben und zur Vorversicherung benötigt. Griffbereit sollte in jedem Fall die Zulassungsbescheinigung Teil I, die früher als Fahrzeugschein bezeichnet wurde, und der aktuelle Versicherungsvertrag zuzüglich der letzten Beitragsrechnung sein. Mit diesen Dokumenten lässt sich darüber hinaus schnell und unkompliziert ein Versicherungsvergleich anstellen. Bei einem Wechsel der Kfz Versicherung müssen Sie den aktuellen Schadensfreiheitsrabatt kennen, der aus der letzten Beitragsrechnung hervorgeht. Die Schadensfreiheitsklasse dient einerseits zur Ermittlung der Versicherungsprämie und gibt andererseits Aufschluss über ein eventuell vorhandenes Versicherungsrisiko. Wer in eine hohe Schadensfreiheitsklasse eingestuft ist, obwohl die Führerscheinprüfung bereits etliche Jahre zurückliegt, gilt potenziell als Risikofahrer.

Unterlagen für die Kündigung der Kfz Versicherung

Die Kündigung einer Kfz Versicherung ist ein einfacher Vorgang, bei dem es lediglich auf die Einhaltung bestimmter Kündigungsfristen ankommt. Benötigt werden dazu nur die Versicherungsunterlagen, aus denen alle relevanten Angaben hervorgehen. Den Dokumenten entnehmen Sie Name und Anschrift der Versicherung, um die Kündigung an die richtige Adresse zu verschicken. Darüber hinaus müssen Sie in dem Kündigungsschreiben die Versicherungsnummer angeben, die Sie ebenfalls in den Unterlagen finden. Um den Sachbearbeitern die Zuordnung zu erleichtern, sollten Sie zusätzlich die Automarke, das Kennzeichen und das Fahrzeugmodell angeben. Die Kündigung darf nicht telefonisch oder per E-Mail erfolgen, sondern sollte per Einschreiben an die Versicherungsgesellschaft geschickt werden. Ein Kündigungsgrund muss bei einer fristgerechten Kündigung nicht angegeben werden.

Unterlagen bei der An- oder Ummeldung eines Fahrzeugs

Bei der An- oder Ummeldung eines Kfzs werden bestimmte Unterlagen benötigt, die Sie bei der Kfz-Zulassungsstelle vorlegen müssen. Wichtig ist die elektronische Versicherungsbestätigungsnummer (eVB), die Ihnen die Versicherung nach dem Abschluss per E-Mail, per SMS oder mit der normalen Post zuschickt. Zusätzlich werden folgende Unterlagen und Dokumente benötigt:

  • Ausweisdokument und Meldebestätigung des Fahrzeughalters
  • Zulassungsbescheinigung Teil II bei Neuwagen
  • Zulassungsbescheinigung Teil I sowie TÜV und ASU Nachweis bei Gebrauchtwagen
  • Abmeldebestätigung bei abgemeldeten Fahrzeugen

Die Kfz-Zulassungsstelle gibt auch die gebührenpflichtige Feinstaubplakette aus, die zur Einfahrt in die Umweltzone in den Städten und Gemeinden berechtigt. Der Prozess der Zulassung schließt die Vergabe von Kennzeichen ein, die der Fahrzeughalter bei einem Schildermacher vor Ort anfertigen lassen kann.

Kfz Versicherung Vergleichsrechner

Die beste Weise um Autoversicherungen zu vergleichen ist online.

Kfz Versicherung ohne Bonitätsprüfung

Mit einem negativen Schufa-Eintrag kann der Abschluss einer Kfz Versicherung zu einem schwierigen Unterfangen werden. In der Regel führen die Versicherungsgesellschaften eine Bonitätsprüfung durch, die Aufschluss über die Zahlungsmoral des Antragstellers geben soll. Unter Umständen wird der Antrag auf eine Kfz Versicherung vom Versicherer abgelehnt, wenn die Kreditwürdigkeit negativ bewertet wird.

Bonitätsprüfung ist gängige Praxis

Die Bonitätsprüfung gehört vor der Bewilligung eines Versicherungsantrages bei den meisten Versicherungsgesellschaften zur gängigen Praxis. Dabei gibt es Unterschiede zwischen der Haftpflichtversicherung und der Kaskoversicherung. Da es sich bei der Kfz Haftpflichtversicherung um eine Pflichtversicherung handelt, gewähren die Versicherer in der Regel auch bei negativer Schufa-Auskunft den Versicherungsschutz. Der Abschluss einer Kaskoversicherung basiert hingegen auf Freiwilligkeit und kann von der Versicherung sogar abgelehnt werden. Grundsätzlich müssen Versicherungsnehmer mit eingeschränkter Kreditwürdigkeit jedoch mit höheren Beiträgen rechnen. Diese Risikoaufschläge können sich spürbar im Haushaltsbudget bemerkbar machen.

Interne Bonitätsprüfung bei den Versicherern

Die meisten Versicherer sind über eine zentrale Datenbank miteinander verbunden und führen einen internen Bonitäts-Check durch, wenn ein Versicherungsantrag gestellt wird. In dieser Datenbank werden Zahlungsversäumnisse der Kunden gespeichert, die von den Anstalten bei Bedarf abgefragt werden. Da die Abfrage bereits ein recht genaues Bild von der Zahlungsmoral des zukünftigen Kunden liefert, verzichten einige Anbieter auf eine Anfrage bei der Schufa. Jede Versicherungsgesellschaft entscheidet frei, welches Leistungsspektrum einem Antragsteller mit negativem Schufa-Eintrag gewährt wird. Bei der Haftpflichtversicherung wird meist lediglich der Basistarif angeboten und zusätzliche Leistungen schlagen mit deutlich höheren Kosten zu Buche oder werden grundsätzlich abgelehnt.

Kfz Versicherung ohne Bonitätsprüfung vom etablierten Anbieter

Der einfachste Weg zur Kfz Versicherung ohne Bonitätsprüfung geht über einen Anbieter, bei dem bereits einer oder mehrere Versicherungsverträge bestehen. Wer die Privathaftpflichtversicherung, die Rechtsschutzversicherung und die Hausratversicherung beim gleichen Versicherer abgeschlossen hat, hat gute Aussichten auf den Abschluss einer Kfz Versicherung ohne Schufa-Abfrage. Positiv wirkt sich in der Regel auch die Bereitschaft aus, die Prämie in einem Betrag jährlich zu überweisen. Die jährliche Prämienzahlung ist für die Versicherer sicherer, als die monatliche Überweisung von vergleichsweise geringen Beträgen. Aus diesem Grund wird bei dieser Zahlweise auch kein Aufschlag auf den Beitrag erhoben. Eine weitere Möglichkeit zum Abschluss einer Kfz Versicherung ohne Bonitätsprüfung bietet sich über einen unabhängigen Versicherungsmakler. Die Vertreter haben in der Regel ein Portfolio, in dem die Angebote verschiedener Versicherungsgesellschaften zusammengefasst sind. Sie können gezielt Auskunft geben, welcher Anbieter auf eine Schufa-Abfrage verzichtet.

Günstige Kfz Versicherung online abschließen

Vor der Entscheidung für eine bestimmte Kfz Versicherung sollte ein umfangreicher Vergleich stehen, bei dem die Angebote verschiedener Unternehmen miteinander verglichen werden. Ein Vergleichsrechner leistet bei diesem Vorhaben nützliche Hilfestellung. Einige Direktversicherer werben online offensiv mit einer Kfz Versicherung ohne Bonitätsprüfung. Grundsätzlich dürfen die Versicherer eine Schufa-Abfrage nur mit Zustimmung des Antragstellers durchführen. Dieser muss dem Unternehmen schriftlich bestätigen, dass gegen eine Überprüfung der Kreditwürdigkeit keine Einwände bestehen. In der Regel können Sie eine günstige Kfz Versicherung direkt online abschließen, sobald Sie ein geeignetes Angebot ausfindig gemacht haben.

Kfz Versicherung wechseln

Das Auto ist in einem Privathaushalt ein Kostenfaktor und belastet mit verschiedenen Ausgaben das Budget. Während Werkstatt- und Benzinkosten sowie die Kfz Steuer nicht selbst beeinflusst werden können, ergibt sich bei einem Wechsel der Kfz Versicherung zum Teil erhebliches Einsparpotenzial. Alljährlich steigen die Beiträge zur Kfz Versicherung und zahlreiche Verbraucher sind auf der Suche nach günstigen Angeboten, um die laufenden Unterhaltskosten für das Auto zu reduzieren. Nicht selten liegen zwischen den günstigsten und dem teuersten Angebot mehrere Hundert Euro Preisunterschied.

Kündigung bis 30. November

Die überwiegende Mehrheit aller Versicherungsverträge für das Auto läuft bis zum Jahresende. Stichtag für einen Wechsel ist aus diesem Grund der 30. November. Bis zu diesem Termin muss die schriftliche Kündigung bei Ihrem Versicherer eingegangen sein, wenn Sie den günstigeren Tarif einer anderen Gesellschaft nutzen wollen. Die Frist muss unbedingt eingehalten werden, da sich der bestehende Vertrag automatisch um ein weiteres Jahr verlängert, wenn keine fristgemäße Kündigung erfolgt. Die Kündigung des Altvertrages sollte schriftlich erfolgen und per Einschreiben verschickt werden. Im Zweifelsfall können Sie in diesem Fall belegen, wann das Schreiben bei der Versicherung eingegangen ist. Zum Jahreswechsel werben zahlreiche Anbieter aggressiv mit ihren Tarifmodellen. Dennoch sollte ein anstehender Wechsel der Kfz Versicherung gründlich geprüft werden, denn neben günstigeren Beiträgen spielt auch das Leistungspaket eine Rolle.

Sonderkündigungsrecht: Wechsel nach dem Stichtag

Wer den 30. November als Kündigungstermin verpasst hat, kann unter bestimmten Umständen auch nach dem Stichtag zu einer anderen Gesellschaft wechseln. In einigen Fällen haben Verbraucher ein Sonderkündigungsrecht. Dieses greift unter anderem bei einer Beitragserhöhung durch den Versicherer. Bis zu einem Monat nach Rechnungseingang können Sie den Altvertrag kündigen, wenn sich die Prämien erhöht haben. Oft verstecken sich Beitragserhöhungen und sind auf der Rechnung nicht eindeutig zu identifizieren. Einen Hinweis gibt der Vergleichsbetrag, den die Anbieter meist im Kleingedruckten auf der Rechnung angeben. Liegt der Betrag unter der Rechnungssumme, hat sich die Versicherungsprämie für die Kfz Versicherung erhöht. Ein weiteres Sonderkündigungsrecht haben Verbraucher im Schadensfall. Wurde ein Schaden von der Versicherung reguliert, bleibt den Autobesitzern ein Monat Zeit, um fristgerecht die Kündigung einzureichen.

Autoversicherung trotz Schufa

Bei einem negativen Schufa-Eintrag sehen sich Autobesitzer in der Regel mit höheren Beiträgen konfrontiert. Die Versicherer lassen sich auf diese Weise das Ausfallrisiko bezahlen, das durch eine eingeschränkte Kreditwürdigkeit entsteht. Im Gegensatz zur Kaskoversicherung, die eine freiwillige Kfz Versicherung ist, besteht in Deutschland für alle Autobesitzer die Pflicht, eine Haftpflichtversicherung für das Fahrzeug abzuschließen. Versicherer sind verpflichtet, eine Autoversicherung trotz Schufa anzubieten und dürfen Kunden mit schlechter Bonität nicht zurückweisen. Aus diesem Grund können sich auch Fahrzeugbesitzer mit negativer Schufa zum Jahresende mit einem Wechsel des Anbieters auseinandersetzen. Mit einer gezielten Online-Suche lassen sich Versicherungsgesellschaften ausfindig machen, die auf eine Bonitätsüberprüfung verzichten.

Leistungen beim Wechsel der Kfz Versicherung beachten

Einem Wechsel der Kfz Versicherung sollte ein umfassender Leistungsvergleich vorausgehen. Insbesondere der Deckungssumme in der Haftpflichtversicherung muss besondere Aufmerksamkeit geschenkt werden, denn gesetzlich vorgeschrieben ist lediglich ein Betrag von 1,12 Millionen Euro. Was auf den ersten Blick als hohe Summe erscheint, kann sich in der Praxis schnell als niedriger Betrag herausstellen. Das gilt insbesondere, wenn der Autofahrer einen Unfall mit Personenschaden verursacht. Sollte der Geschädigte dauerhaft arbeitsunfähig sein oder dauerhaft gesundheitliche Schäden davongetragen haben, können sich die Kosten schnell auf mehrere Millionen Euro summieren. Sämtliche Beträge, die über die Deckungssumme hinausgehen, zahlt der Unfallverursacher aus eigener Tasche. Eine höhere Deckungssumme schlägt nur mit einem geringen Aufschlag auf die Versicherungsprämie zu Buche.

Gebrauchtwagenversicherung

Die Anschaffung eines Gebrauchtwagens ist meist eine Entscheidung, die aus Gründen der Kostenersparnis getroffen wird. Im Gegensatz zum Neuwagen werden gebrauchte Autos mit deutlichen Preisabschlägen gehandelt. In Abhängigkeit vom Modell und vom Baujahr lassen sich auf diese Weise einige Tausend Euro sparen. Hier bei CHECK24 können Sie ohne Kosten schnell verschiedene Gebrauchtwagenversicherungen vergleichen. Ganz risikofrei ist der Kauf eines Gebrauchten allerdings nicht. Je nachdem wie viele Kilometer das Fahrzeug bereits auf dem Tacho hat und wie viel Zeit der Vorbesitzer in die Wartung und Pflege investiert hat, sind Gebrauchtwagen anfälliger für Motor- oder Getriebeschäden. In diesem Fall springt die Gebrauchtwagenversicherung ein und kommt für die Kosten auf, die bei derartigen Reparaturen anfallen. Auch bei Finanzen.de gibt es einen guten Vergleichsrechner und wenn mann alle Rechner versuchen will soll der von SAW auch nicht fehlen.

Gebrauchtwagenversicherung beim Autokauf von privat abschließen

Eine Gebrauchtwagenversicherung abschließen lohnt sich vor allem dann, wenn Sie das Fahrzeug nicht bei einem Händler, sondern von privat gekauft haben. In der Regel wird beim Autokauf von privat die Gewährleistung ausgeschlossen. Das bedeutet, dass der Käufer nach dem Vertragsabschluss keine Mängel am Auto beim Verkäufer reklamieren kann, es sei denn, es kann bewiesen werden, dass der Mangel bereits zum Zeitpunkt der Vertragsunterzeichnung bestanden hat. Sollte das Auto mit einem Motor- oder Getriebeschaden liegen bleiben, kommen Kosten in vierstelliger Höhe auf den Besitzer zu. Vor dem Hintergrund dieser kostspieligen Reparaturen lohnt der Abschluss einer Gebrauchtwagenversicherung, die in Abhängigkeit vom Anbieter und vom Leistungspaket zwischen 100 und 500 Euro im Jahr kostet.

Händlergarantie und Gewährleistung

GebrauchtwagenversicherungErfolgt der Kauf des Gebrauchtwagens bei einem Händler, greift im ersten Jahr nach der Anschaffung bei einer Reparatur in der Regel die einjährige gesetzliche Gewährleistungsfrist. Diese verpflichtet den Händler, innerhalb von sechs Monaten nach dem Verkauf einen Schaden auf eigene Kosten reparieren zu lassen. Ab dem siebten Monat ist der Käufer verpflichtet, dem Autohändler nachzuweisen, dass das Fahrzeug bereits zum Zeitpunkt des Autokaufs versteckte Mängel hatte. In der Praxis ist dies ein schwieriges Unterfangen. In zahlreichen Autohäusern werden gebrauchte Autos zusätzlich mit einer Gebrauchtwagengarantie angeboten, die parallel zur Gewährleistung gilt. Meist wird diese Garantie mit einer Selbstbeteiligung angeboten, die im Schadensfall der Autokäufer zu tragen hat. Sollte am Fahrzeug eine Reparatur fällig werden, prüft der Händler zunächst, inwieweit die Gewährleistungspflicht greift. Ist der Zeitraum von einem Jahr bereits verstrichen, werden die Reparaturkosten von der Gebrauchtwagengarantie übernommen.

Welche Leistungen enthält die Gebrauchtwagenversicherung?

Vor dem Abschluss einer Gebrauchtwagenversicherung sollte der Leistungsumfang genauestens überprüft werden. Insbesondere in der Basisversion dieser Versicherung gibt es Einschränkungen bezüglich der Kostenübernahme bei notwendigen Reparaturen. Oft werden lediglich die anfallenden Lohnkosten in der Werkstatt übernommen, während Sie auf den Kosten für Ersatzteile sitzen bleiben. Bei einem Motor- oder Getriebeschaden kann allein durch den Materialeinsatz eine vierstellige Summe auf den Inhaber der Gebrauchtwagenversicherung zukommen. Es sollte sorgsam darauf geachtet werden, dass neben den Reparaturkosten bei Motor- und Getriebeschäden auch die Kosten für Reparaturen an der Kupplung, am Fahrwerk und an den elektronischen Bauteilen im Leistungsumfang eingeschlossen sind. Unter Umständen verlangen die Versicherer vor dem Vertragsabschluss einen umfassenden Werkstattcheck für den Gebrauchtwagen.

Laufzeit und Versicherungsbedingungen

gebrauchtwagen kfz versicherungDie Laufzeit einer Gebrauchtwagenversicherung liegt bei den meisten Anbietern bei einem Jahr und kann gegebenenfalls vor Vertragsende um weitere 12 Monate verlängert werden. Zusätzlich legen viele Versicherer eine bestimmte Kilometerbegrenzung fest. Bei einem Überschreiten der Kilometerbegrenzung sinkt die Kostenübernahme zu einem bestimmten prozentualen Anteil je 10.000 Kilometer Laufleistung. Darüber hinaus gilt eine Obergrenze für das Alter des Gebrauchtwagens, die bei vielen Versicherern zwischen sechs und acht Jahren liegt. Die Höhe der Prämie hängt maßgeblich von der jährlichen Kilometerlaufleistung und vom Alter des Autos ab. Mit zunehmendem Alter des Fahrzeugs steigen in der Regel auch die Beiträge zur Gebrauchtwagenversicherung. Aus diesem Grund sollte genauestens abgewogen werden, ob die Investition in diese Reparaturkostenversicherung tatsächlich lohnt.

Kfz-Haftpflichtversicherung ist Pflicht

Unabhängig vom Alter des Gebrauchtwagens ist der Abschluss einer Kfz-Haftpflichtversicherung Pflicht. Die gesetzlichen Regelungen zum Führen eines Fahrzeugs im öffentlichen Straßenverkehr sind in diesem Fall eindeutig. Ohne Haftpflichtversicherung erhält das Auto keine Zulassung und darf auf öffentlichen Straßen nicht bewegt werden. Anders verhält es sich mit der Teil- oder Vollkaskoversicherung. Bei dieser Versicherung handelt es sich nicht um eine Pflichtversicherung und jeder Fahrzeughalter entscheidet selbst, ob der Abschluss unter Berücksichtigung wirtschaftlicher Aspekte Sinn macht. Übersteigt die jährliche Versicherungsprämie den Restwert des Gebrauchtwagens, kann auf diesen Versicherungsschutz getrost verzichtet werden. Im Schadensfall zahlt die Versicherung ohnehin maximal den Restwert, selbst wenn die Kosten für die Reparatur deutlich höher liegen würden. Grundsätzlich wird die Gebrauchtwagenversicherung beim gleichen Versicherer abgeschlossen, wie die Haftpflicht für das Fahrzeug.

Gebrauchtwagenversicherung vergleichen


Versicherung abschließen und Prämie bekommen

Das Internet und die Liberalisierung des europäischen Versicherungsmarktes haben zu tief greifenden Veränderungen in der Versicherungsbranche geführt. Mit dem Erstarken der Direktversicherer sahen sich die etablierten Versicherungsunternehmen in Deutschland mit einer völlig neuen Wettbewerbssituation konfrontiert. Binnen weniger Jahre änderte sich das Verbraucherverhalten und zahlreiche Privatpersonen und Firmen entschieden sich, aus Kostengründen eine Versicherung online abzuschließen. Bis heute hält dieser Trend an und der wachsende Konkurrenzdruck lässt die Unternehmen der Versicherungsbranche zu ungewöhnlichen Mitteln greifen, um Neukunden zu gewinnen. Versicherung abschließen und Prämie bekommen – unter diesem Motto wird offensiv um die Gunst der Verbraucher geworben.

Prämien für Versicherungsabschluss: Finanzieller Vorteil für die Verbraucher

Vom zunehmenden Wettbewerb in der Versicherungsbranche profitieren vor allem die Verbraucher. Wer nach dem Grundsatz Versicherung abschließen und Prämie bekommen handelt, kommt in den Genuss von saftigen Preisnachlässen bei einem Wechsel oder darf sich über einen Gutschein freuen. Die Prämien vieler Versicherer beziehen sich nicht allein auf den Abschluss eines neuen Vertrages, sondern gelten auch bei der Werbung eines Neukunden. Wer mit seiner Versicherung zufrieden ist und den Anbieter bedenkenlos weiterempfehlen kann, profitiert von attraktiven Prämien, sofern der Angeworbene einen Versicherungsvertrag bei dem Unternehmen unterzeichnet. Publiziert werden die Prämienaktionen auf den Webseiten der Versicherer und bei Partnerunternehmen, die die Gutscheine zur Verfügung stellen.

Payback-Punkte sammeln beim Abschluss einer Versicherung

Payback gehört zu den größten Bonus- und Rückvergütungssystemen in Deutschland. Viele Unternehmen der Versicherungsbranche arbeiten mit den Betreibern zusammen und bieten beim Abschluss einer Versicherung die Gutschrift von Payback-Punkten an. Da nahezu jeder zweite Erwachsene über eine Payback-Karte verfügt und diese regelmäßig bei Einkäufen einsetzt, füllen die Punkte für einen Versicherungsabschluss das Konto auf und öffnen das Tor zum breit gefächerten Prämienangebot bei Payback. Es werden auf nahezu alle Privatversicherungen Payback-Punkte angeboten. Das Spektrum reicht von der Zahnzusatz-Versicherung über die Kfz Versicherung und die Hausratversicherung bis hin zur Kapitallebensversicherung. Selbst der Abschluss einer privaten Rentenversicherung wird von einigen Unternehmen mit Payback-Punkten belohnt. Die Attraktivität dieses Prämiensystems zeigt sich im geldwerten Vorteil für die Verbraucher. Bis zu 1.000 Punkte werden beim Abschluss einer Kfz Versicherung gutgeschrieben und über bis zu 3.000 Punkte dürfen sich Versicherungsnehmer freuen, die eine private Rentenversicherung abschließen.

Gutscheine bei Versicherungsabschluss

Neben Payback-Punkten gehören Gutscheine zu den populärsten Prämien in der Versicherungsbranche. Am häufigsten kommen BestChoise Gutscheine und Warengutscheine des Online-Versandhändlers Amazon zum Einsatz. Meist handelt es sich um zeitlich begrenzte Aktionen von Direktversicherern, die mit der Ausgabe von Gutscheinen neue Kunden an das Unternehmen binden wollen. Die Angebote sind mitunter sehr attraktiv und wer ohnehin einen Wechsel des Anbieters oder den Neuabschluss einer Versicherung plant, sollte die Prämienaktionen nicht unberücksichtigt lassen. Versicherung abschließen und Prämie bekommen ist in der Gegenwart ein probates Mittel für viele Verbraucher, die neue Kfz Versicherung oder Gebäudeversicherung mit einem finanziellen Vorteil zu versilbern. BestChoise Gutscheine haben den Vorteil, dass sie nicht nur online eingelöst werden können, sondern flexibel einsetzbar sind. Versicherungsnehmer haben die Wahl zwischen Tank-, Restaurant-, Waren- und Veranstaltungsgutscheinen. Mit einem Amazon-Gutschein haben die Verbraucher freie Auswahl aus dem riesigen Sortiment des Online-Händlers.

Geldprämien bei Krankenkassen

Payback PrämieNoch vor wenigen Jahrzehnten war es undenkbar, dass gesetzliche Krankenkassen in Deutschland Prämien an ihre Mitglieder ausschütten. Der Wettbewerbsdruck hat auch in diesem Versicherungssegment für Veränderungen gesorgt. Solvente Kassen haben im Jahr 2014 mehr als 100 Euro an Mitglieder ausgeschüttet, die vor einem bestimmten Stichtag das Beitrittsformular unterzeichnet hatten. Prämienaktionen dieser Art können die gesetzlichen Krankenkassen nur durchführen, wenn mit den Zuweisungen aus dem Gesundheitsfonds ein Überschuss erwirtschaftet wird und die gesetzliche Rücklagenpflicht erfüllt wurde. Die Prämien der gesetzlichen Krankenkassen (die Welt) sollen neue Mitglieder anlocken, die mit ihren Beitragszahlungen wiederum für einen Wachstumsschub sorgen. Dass die Rechnung aufgeht, stellte im Jahr 2013 die Techniker Krankenkasse unter Beweis, die mit einem Mitgliederzulauf in sechsstelliger Höhe die Barmer GEK als Marktführer in Deutschland ablöste. Wer einen Wechsel zu einer anderen Krankenkasse plant, sollte sich allerdings nicht ausschließlich von den Prämien locken lassen, sondern die Leistungspakete der Anbieter aufmerksam vergleichen.

Neue Kfz Versicherung abschließen und Prämie bekommen

Besonders lukrativ ist für viele Versicherungsnehmer ein Wechsel der Kfz Versicherung. Zum einen profitieren die Fahrzeughalter von günstigeren Tarifen und auf der anderen Seite locken verschiedene Anbieter zusätzlich mit attraktiven Prämien. Da die Kfz Versicherung grundsätzlich nur zu einem bestimmten Stichtag am 30. November gekündigt werden kann, sollten wechselwillige Versicherungsnehmer diesen Termin im Kalender vormerken. Bis zu 40 Euro Prämie zahlen einige Versicherungsunternehmen für den Abschluss einer Haftpflicht- oder Kaskoversicherung. Die Kündigung muss beim alten Anbieter spätestens am 30.11. vorliegen und sollte immer per Einschreiben verschickt werden. Von einem Sonderkündigungsrecht können Verbraucher Gebrauch machen, wenn der Anbieter beispielsweise eine Preiserhöhung ankündigt. In diesem Fall kann die Kfz Versicherung auch außerhalb der Frist gekündigt werden.

Prämien sichern bei Vergleichsportalen

Versicherung abschließen und Prämie bekommen kann auch über den Umweg eines Vergleichsportals erfolgen. Einige Versicherungsunternehmen honorieren Neuverträge nur, wenn der Abschluss auf diesem Weg erfolgt. Aus diesem Grund sollten sich wechselwillige Versicherungsnehmer vorab informieren, welche Unternehmen lukrative Prämien anbieten. Häufig handelt es sich um Direktversicherer, bei denen der Abschluss und die Schadensabwicklung online erfolgen. Wer nicht zwangsläufig den Versicherungsanbieter wechseln will, aber dennoch in den Genuss einer Prämie kommen will, hat die Möglichkeit beim eigenen Anbieter konkret nachzufragen. Bietet das Unternehmen eine Prämie für Neuverträge an, ist es für Bestandskunden oft möglich, einen zusätzlichen Rabatt für den bestehenden Vertrag auszuhandeln.

Leistungsvergleich vor dem Versicherungswechsel

Trotz attraktiver Prämien sollte vor dem Wechsel des Anbieters stets ein umfangreicher Leistungsvergleich stehen, bei dem neben den Konditionen auch der Leistungsumfang im Schadensfall und die Höhe der Selbstbeteiligung berücksichtigt werden müssen. Ansonsten kann es unter Umständen bei der Schadensregulierung zu einem bösen Erwachen kommen. Ist die Deckungssumme bei einer privaten Haftpflichtversicherung beispielsweise zu niedrig angesetzt, bleibt der Versicherungsnehmer auf den Kosten sitzen, die die Deckungssumme im Schadensfall übersteigen. Gleiches gilt für die Hausrat– und die Wohngebäudeversicherung. Auch hier muss auf die Höhe der Deckungssumme ein besonders Augenmerk gelegt werden. Wer mit einer Prämie für die Werbung eines Neukunden liebäugelt, sollte sich vorher auf den Webseiten des Unternehmens erkundigen, für welche Versicherungsarten ein Bonus gezahlt wird. Häufig beschränken die Versicherungsunternehmen diese Aktion auf einige ausgewählte Versicherungen, bei denen sich das Unternehmen im Wettbewerb unterrepräsentiert fühlt.

Online Kfz Versicherung abschließen

Mit dem Kauf eines Neu- oder Gebrauchtwagens müssen sich die Autobesitzer mit der Frage nach der passenden Versicherung auseinandersetzen. Während der Abschluss einer Teil- oder Vollkaskoversicherung auf freiwilliger Basis erfolgt, ist die Haftpflichtversicherung für jedes Fahrzeug, das im öffentlichen Straßenverkehr bewegt wird, vom Gesetzgeber zwingend vorgeschrieben. Häufig wird aus Unkenntnis oder Bequemlichkeit ein neuer Versicherungsvertrag bei einem bekannten Versicherungsmakler abgeschlossen. Diese Handlung kann unter Umständen zu finanziellen Nachteilen führen, denn mit etwas Recherche und einem umfassenden Vergleich lässt sich mitunter bares Geld sparen.

Online Kfz Versicherung abschließen und vergleichen

Im digitalen Zeitalter hat jeder Verbraucher die Möglichkeit, schnell und effizient Kfz Versicherungen online zu vergleichen. Dabei ist es nicht mehr erforderlich, sämtliche Anbieterseiten im Internet mühevoll nach den günstigsten Tarifen zu durchforsten. Einige Internetportale stellen auf ihren Webseiten einen Vergleichsrechner zur Verfügung, der innerhalb weniger Sekunden die aktuell günstigsten Tarife anzeigt. In einem Online-Formular sind lediglich einige Eckdaten zum Fahrzeug zu erfassen und binnen kürzester Zeit erhalten Sie das Ergebnis tabellarisch aufgelistet. Grundsätzlich enthält die Liste einen Link zum jeweiligen Anbieter, wo Sie ohne Verzögerung die Online Kfz Versicherung abschließen können. Auf diese Weise lassen sich unter Umständen mehrere Hundert Euro im Jahr sparen.

Online Kfz Versicherung abschließen und berechnen

Wer sich unsicher ist, ob die vorliegenden Tarife auf dem aktuellen Stand sind, kann die Kfz Versicherung online berechnen lassen. Dafür müssen Sie alle fahrzeugrelevanten Daten in eine Übersichtsmaske eingeben. Dieser Vorgang ist notwendig, um eine Klassifizierung des Autos vornehmen zu können. Darüber hinaus müssen weitere Angaben elektronisch erfasst werden, die die Höhe der Versicherungsprämie maßgeblich beeinflussen. Dazu gehören die aktuelle Schadensfreiheitsklasse, Ihr persönliches Alter und die jährliche Kilometerleistung. Wichtig ist, dass Sie bei der Angabe der Fahrzeugdaten die Unterbringungsmöglichkeit für das Kfz erwähnen. Bei einigen Versicherungsgesellschaften wirkt sich ein Garagenstellplatz günstig auf die Höhe der Beiträge aus und führt zu einem Preisnachlass bei der Prämie. Nach der Erfassung der Daten erhalten Sie ein konkretes Angebot der Versicherung, das sämtliche Punkte berücksichtigt. Entspricht das vorliegende Angebot Ihren Vorstellungen, können Sie direkt im Anschluss online die Kfz Versicherung abschließen.

Kfz Versicherung online abschließen: Erfahrungen

Online Kfz Versicherung abschließenGrundsätzlich unterscheidet sich der Online-Abschluss einer Kfz Versicherung nicht vom traditionellen Vertragsabschluss bei einem Versicherungsvertreter. Das Fehlen eines persönlichen Ansprechpartners kann sich im Schadensfall allerdings als Nachteil erweisen. Seriöse Anbieter stellen ihren Kunden für diesen Fall eine Schadenshotline zur Verfügung, bei der ein Schaden telefonisch gemeldet werden kann. Wer Wert auf eine persönliche Betreuung legt, sollte aus diesem Grund auf eine Versicherungsgesellschaft setzen, die diesen Service anbietet. In der Regel handelt es sich um gut geschulte Mitarbeiter eines Callcenters, die fachlich auf die Abwicklung von Schadensfällen mit Kraftfahrzeugen spezialisiert sind. Eine andere Möglichkeit der Informationsbeschaffung bieten verschiedene Bewertungsportale, wo andere Nutzer ihre Erfahrungen mit einzelnen Anbietern teilen.

Kfz Versicherung online abschließen ohne Schufa

Eine Kfz Versicherung ist Grundvoraussetzung, um ein Fahrzeug bei der örtlichen Zulassungsstelle anzumelden und für den Straßenverkehr zuzulassen. Wer eine Kfz Versicherung online abschließen möchte, muss damit rechnen, dass von der Versicherungsgesellschaft im Vorfeld die Kreditwürdigkeit überprüft wird. Ein negativer Eintrag bei der Schufa kann sich nachteilig auf die Prämiengestaltung auswirken und schlimmstenfalls zur Ablehnung des Antrages auf eine Kfz Versicherung führen. Da der Markt im Segment der Kfz Versicherungen im Internet hart umkämpft ist, verzichten einige Anbieter auf eine Bonitätsprüfung. Diese Gesellschaften sind mit etwas Recherche ausfindig zu machen, zumal mit diesem Bonus meist offensiv geworben wird. Wer sich nicht sicher ist, ob ein negativer Schufa-Eintrag existiert, kann eine Selbstauskunft einholen. Die Anfrage an die Schufa muss schriftlich gestellt werden und ist einmal im Jahr kostenlos. Als Alternative bringt man vor der Antragstellung beim Versicherungsanbieter in Erfahrung, ob beim Abschluss einer Kfz Versicherung eine Bonitätsanfrage bei der Schufa erfolgt.