Kfz Versicherung: Welche Unterlagen?

Kfz Versicherung Unterlagen

Auto versichern: was brauche ich? Die Kfz Versicherung unterteilt sich in die gesetzlich vorgeschriebene Haftpflichtversicherung und die Kasko-Versicherung. Letztere muss nicht zwangsläufig abgeschlossen werden, um ein Auto im öffentlichen Straßenverkehr zu bewegen. Für die Kündigung, den Wechsel, den Abschluss und den Vergleich einer Kfz Versicherung sind bestimmte Unterlagen erforderlich, auf die an dieser Stelle näher eingegangen wird.

Kfz Versicherung Unterlagen

Unterlagen für den Wechsel einer Kfz Versicherung

  1. Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein)
  2. Aktuelle Versicherungsvertrag
  3. Die letzte Beitragsrechnung

Bei einem Wechsel der Kfz Versicherung werden Unterlagen mit den Fahrzeugangaben und zur Vorversicherung benötigt. Griffbereit sollte in jedem Fall die Zulassungsbescheinigung Teil I, die früher als Fahrzeugschein bezeichnet wurde, und der aktuelle Versicherungsvertrag zuzüglich der letzten Beitragsrechnung sein. Mit diesen Dokumenten lässt sich darüber hinaus schnell und unkompliziert ein Versicherungsvergleich anstellen. Bei einem Wechsel der Kfz Versicherung müssen Sie den aktuellen Schadensfreiheitsrabatt kennen, der aus der letzten Beitragsrechnung hervorgeht. Die Schadensfreiheitsklasse dient einerseits zur Ermittlung der Versicherungsprämie und gibt andererseits Aufschluss über ein eventuell vorhandenes Versicherungsrisiko. Wer in eine hohe Schadensfreiheitsklasse eingestuft ist, obwohl die Führerscheinprüfung bereits etliche Jahre zurückliegt, gilt potenziell als Risikofahrer.

Unterlagen für die Kündigung der Kfz Versicherung

Die Kündigung einer Kfz Versicherung ist ein einfacher Vorgang, bei dem es lediglich auf die Einhaltung bestimmter Kündigungsfristen ankommt. Benötigt werden dazu nur die Versicherungsunterlagen, aus denen alle relevanten Angaben hervorgehen. Den Dokumenten entnehmen Sie Name und Anschrift der Versicherung, um die Kündigung an die richtige Adresse zu verschicken. Darüber hinaus müssen Sie in dem Kündigungsschreiben die Versicherungsnummer angeben, die Sie ebenfalls in den Unterlagen finden. Um den Sachbearbeitern die Zuordnung zu erleichtern, sollten Sie zusätzlich die Automarke, das Kennzeichen und das Fahrzeugmodell angeben. Die Kündigung darf nicht telefonisch oder per E-Mail erfolgen, sondern sollte per Einschreiben an die Versicherungsgesellschaft geschickt werden. Ein Kündigungsgrund muss bei einer fristgerechten Kündigung nicht angegeben werden.

Unterlagen bei der An- oder Ummeldung eines Fahrzeugs

Bei der An- oder Ummeldung eines Kfzs werden bestimmte Unterlagen benötigt, die Sie bei der Kfz-Zulassungsstelle vorlegen müssen. Wichtig ist die elektronische Versicherungsbestätigungsnummer (eVB), die Ihnen die Versicherung nach dem Abschluss per E-Mail, per SMS oder mit der normalen Post zuschickt. Zusätzlich werden folgende Unterlagen und Dokumente benötigt:

  • Ausweisdokument und Meldebestätigung des Fahrzeughalters
  • Zulassungsbescheinigung Teil II bei Neuwagen
  • Zulassungsbescheinigung Teil I sowie TÜV und ASU Nachweis bei Gebrauchtwagen
  • Abmeldebestätigung bei abgemeldeten Fahrzeugen

Die Kfz-Zulassungsstelle gibt auch die gebührenpflichtige Feinstaubplakette aus, die zur Einfahrt in die Umweltzone in den Städten und Gemeinden berechtigt. Der Prozess der Zulassung schließt die Vergabe von Kennzeichen ein, die der Fahrzeughalter bei einem Schildermacher vor Ort anfertigen lassen kann.

Kfz Versicherung Vergleichsrechner

Die beste Weise um Autoversicherungen zu vergleichen ist online.

Kfz Versicherung wechseln

Das Auto ist in einem Privathaushalt ein Kostenfaktor und belastet mit verschiedenen Ausgaben das Budget. Während Werkstatt- und Benzinkosten sowie die Kfz Steuer nicht selbst beeinflusst werden können, ergibt sich bei einem Wechsel der Kfz Versicherung zum Teil erhebliches Einsparpotenzial. Alljährlich steigen die Beiträge zur Kfz Versicherung und zahlreiche Verbraucher sind auf der Suche nach günstigen Angeboten, um die laufenden Unterhaltskosten für das Auto zu reduzieren. Nicht selten liegen zwischen den günstigsten und dem teuersten Angebot mehrere Hundert Euro Preisunterschied.

Kündigung bis 30. November

Die überwiegende Mehrheit aller Versicherungsverträge für das Auto läuft bis zum Jahresende. Stichtag für einen Wechsel ist aus diesem Grund der 30. November. Bis zu diesem Termin muss die schriftliche Kündigung bei Ihrem Versicherer eingegangen sein, wenn Sie den günstigeren Tarif einer anderen Gesellschaft nutzen wollen. Die Frist muss unbedingt eingehalten werden, da sich der bestehende Vertrag automatisch um ein weiteres Jahr verlängert, wenn keine fristgemäße Kündigung erfolgt. Die Kündigung des Altvertrages sollte schriftlich erfolgen und per Einschreiben verschickt werden. Im Zweifelsfall können Sie in diesem Fall belegen, wann das Schreiben bei der Versicherung eingegangen ist. Zum Jahreswechsel werben zahlreiche Anbieter aggressiv mit ihren Tarifmodellen. Dennoch sollte ein anstehender Wechsel der Kfz Versicherung gründlich geprüft werden, denn neben günstigeren Beiträgen spielt auch das Leistungspaket eine Rolle.

Sonderkündigungsrecht: Wechsel nach dem Stichtag

Wer den 30. November als Kündigungstermin verpasst hat, kann unter bestimmten Umständen auch nach dem Stichtag zu einer anderen Gesellschaft wechseln. In einigen Fällen haben Verbraucher ein Sonderkündigungsrecht. Dieses greift unter anderem bei einer Beitragserhöhung durch den Versicherer. Bis zu einem Monat nach Rechnungseingang können Sie den Altvertrag kündigen, wenn sich die Prämien erhöht haben. Oft verstecken sich Beitragserhöhungen und sind auf der Rechnung nicht eindeutig zu identifizieren. Einen Hinweis gibt der Vergleichsbetrag, den die Anbieter meist im Kleingedruckten auf der Rechnung angeben. Liegt der Betrag unter der Rechnungssumme, hat sich die Versicherungsprämie für die Kfz Versicherung erhöht. Ein weiteres Sonderkündigungsrecht haben Verbraucher im Schadensfall. Wurde ein Schaden von der Versicherung reguliert, bleibt den Autobesitzern ein Monat Zeit, um fristgerecht die Kündigung einzureichen.

Autoversicherung trotz Schufa

Bei einem negativen Schufa-Eintrag sehen sich Autobesitzer in der Regel mit höheren Beiträgen konfrontiert. Die Versicherer lassen sich auf diese Weise das Ausfallrisiko bezahlen, das durch eine eingeschränkte Kreditwürdigkeit entsteht. Im Gegensatz zur Kaskoversicherung, die eine freiwillige Kfz Versicherung ist, besteht in Deutschland für alle Autobesitzer die Pflicht, eine Haftpflichtversicherung für das Fahrzeug abzuschließen. Versicherer sind verpflichtet, eine Autoversicherung trotz Schufa anzubieten und dürfen Kunden mit schlechter Bonität nicht zurückweisen. Aus diesem Grund können sich auch Fahrzeugbesitzer mit negativer Schufa zum Jahresende mit einem Wechsel des Anbieters auseinandersetzen. Mit einer gezielten Online-Suche lassen sich Versicherungsgesellschaften ausfindig machen, die auf eine Bonitätsüberprüfung verzichten.

Leistungen beim Wechsel der Kfz Versicherung beachten

Einem Wechsel der Kfz Versicherung sollte ein umfassender Leistungsvergleich vorausgehen. Insbesondere der Deckungssumme in der Haftpflichtversicherung muss besondere Aufmerksamkeit geschenkt werden, denn gesetzlich vorgeschrieben ist lediglich ein Betrag von 1,12 Millionen Euro. Was auf den ersten Blick als hohe Summe erscheint, kann sich in der Praxis schnell als niedriger Betrag herausstellen. Das gilt insbesondere, wenn der Autofahrer einen Unfall mit Personenschaden verursacht. Sollte der Geschädigte dauerhaft arbeitsunfähig sein oder dauerhaft gesundheitliche Schäden davongetragen haben, können sich die Kosten schnell auf mehrere Millionen Euro summieren. Sämtliche Beträge, die über die Deckungssumme hinausgehen, zahlt der Unfallverursacher aus eigener Tasche. Eine höhere Deckungssumme schlägt nur mit einem geringen Aufschlag auf die Versicherungsprämie zu Buche.

Führerschein ohne MPU

Führerschein ohne MPUEs ist ein Schreckensszenario für Autofahrer, wenn aufgrund eines Verkehrsdeliktes die Fahrerlaubnis von den Behörden entzogen und erst nach einer Medizinisch-Psychologischen-Untersuchung wieder erteilt wird. Die MPU, im Volksmund auch abfällig als Idiotentest bezeichnet, ist eine gesetzlich vorgeschriebene Begutachtung der Fahreignung. Erst nachdem sich der Autofahrer dieser Begutachtung unterzogen hat, wird über eine Neuerteilung der Fahrerlaubnis entschieden. Bislang gab es keine Möglichkeit, sich der Medizinisch-Psychologischen-Untersuchung zu entziehen, bis der Europäische Gerichtshof mit seinem Urteil aus dem Jahr 2012 ein Schlupfloch geschaffen hat.

Untersuchungen während der MPU

Die MPU wurde im Jahr 1954 in Deutschland mit dem Ziel eingeführt, die Verkehrssicherheit auf den Straßen zu verbessern. Grundsätzlich dauert die Medizinisch-Psychologische-Untersuchung etwa vier Stunden. Im Rahmen der Untersuchung wird eine verkehrsmedizinische Begutachtung vorgenommen, in deren Verlauf die betroffene Person auf Drogen- und Alkoholmissbrauch überprüft wird. Anschließend folgt ein psychologisches Gespräch, in dem die Einsicht in das Fehlverhalten geweckt werden soll. Grundsätzlich wird das Gespräch für die Erstellung eines Gutachtens aufgezeichnet. Den Abschluss der Untersuchung bildet ein Reaktionstest, bei dem unter anderem die Aufmerksamkeit und Konzentrationsfähigkeit der Betroffenen getestet wird. Die Ergebnisse fließen in das Gutachten ein, das nach Abschluss der MPU den entsprechenden Behörden vorgelegt wird.

EuGH Urteil zum EU-Führerschein

Bis zum Urteil des Europäischen Gerichtshofes im Jahr 2012 wurden EU-Führerscheine, die deutsche Staatsbürger im Ausland erworben haben, von der deutschen Straßenverkehrsbehörde nicht anerkannt. Der EuGH schob diesem Vorgehen mit seinem Urteil einen Riegel vor. Als Begründung wurde darauf verwiesen, dass diese Vorgehensweise nicht den Grundsätzen der Freizügigkeit innerhalb der Europäischen Union entspricht. Für Autofahrer, denen der Führerschein entzogen wurde, öffnet dieses Urteil neue Möglichkeiten, legal im europäischen Ausland unter Umgehung der MPU an eine neue Fahrerlaubnis zu gelangen. Allerdings müssen bestimmte Kriterien berücksichtigt werden, die als Voraussetzung für die Anerkennung des EU-Führerscheines durch die Behörden gelten.

Wohnsitz im Ausland ist Pflicht

In der Praxis ist es zwar möglich, einen EU-Führerschein in Tschechien oder Polen innerhalb weniger Wochen zu erhalten, allerdings führt dieser Führerscheintourismus zu Problemen mit den Behörden. Bedingung für die Anerkennung ist ein dauerhafter Wohnsitz im betreffenden Land für die Dauer von mindestens 185 Tagen im Jahr. Wer sich lediglich zum Erwerb des EU-Führerscheines im Ausland aufhält, hat im Ernstfall schlechte Karten, wie einige Gerichtsurteile diesbezüglich bestätigen. Eine weitere Voraussetzung für die Erlangung eines EU-Führerscheines ist die abgelaufene Sperrfrist in Deutschland, die automatisch bei einer Verkehrsstraftat verhängt wird. Experten warnen angesichts der hohen Auflagen für den Erwerb des EU-Führerscheines vor einem vorschnellen Entschluss.

Gerichte auf Seite der Behörden


Mehrere Gerichte haben in Urteilen zum EU-Führerschein die Position der Behörden eingenommen und sahen im Führerschein ohne MPU einen Verstoß gegen die Verkehrsregeln. So wurde vor dem OLG München im Jahr 2012 ein Fall verhandelt, bei dem ein Autofahrer gestand, dass er während des Erwerbs seines polnischen EU-Führerscheines nicht einen dauerhaften Wohnsitz im deutschen Nachbarland hatte. Das Gericht entschied, dass der Führerschein nicht zum Führen eines Kraftfahrzeuges in der Bundesrepublik berechtigt und wies auf die Strafbarkeit des Fahrens ohne Führerschein hin. Anders entschied das OLG Oldenburg in einem ähnlichen Fall. Dort verwiesen die Richter auf das Urteil des Europäischen Gerichtshofes und entzogen dem Autofahrer nicht die im Ausland erworbene Fahrerlaubnis.

Auto anmelden ohne Führerschein

Anders als bei Führen eines Kraftfahrzeuges im Straßenverkehr ist es jederzeit möglich, ein Auto ohne Führerschein anzumelden. Es gibt keine gesetzliche Regelung, die vorschreibt, dass der Halter eines Kfzs auch im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis sein muss. Bei der örtlichen Zulassungsstelle müssen lediglich die erforderlichen Unterlagen inklusive Kfz-Brief vorgelegt werden. Wichtig ist darüber hinaus, dass der Nachweis über eine bestehende Autoversicherung erbracht wird. Die Kfz-Versicherung ohne Führerschein abzuschließen ist ebenfalls möglich. Einzige Voraussetzung ist, dass der Versicherungsnehmer das 18. Lebensjahr vollendet hat und sämtliche Unterlagen komplett eingereicht werden.

Autoversicherung online abschließen ohne Schufa

Autoversicherung online abschließen ohne Schufa? Hier ist das kein Problem. Fahrzeughalter ist in Deutschland gesetzlich verpflichtet, eine Autoversicherung abzuschließen. Ohne den Versicherungsschutz erhält das Fahrzeug keine Zulassung für den öffentlichen Straßenverkehr. Bei negativer Bonität kann dieses Vorhaben unter Umständen zu Komplikationen führen, denn die meisten Versicherungsunternehmen führen vor der Antragsbearbeitung eine Schufa Anfrage durch, um die Kreditwürdigkeit des Fahrzeughalters zu überprüfen. Unterschiede gibt es bezüglich der Haftpflichtversicherung und der Kaskoversicherung, da es sich bei der Haftpflichtversicherung um eine gesetzlich vorgeschriebene Pflichtversicherung handelt. Grundsätzlich ist es bei verschiedenen Anbietern möglich, eine Autoversicherung trotz Schufa Eintrag abzuschließen.

Aufgabenbereiche der Schufa

autoversicherung trotz schufa

Bei der Schufa handelt es sich um ein privatwirtschaftliches Unternehmen, das mit dem Zweck gegründet wurde, die Vertragspartner vor Zahlungsausfällen zu schützen. Die Schufa ist eine Wirtschaftsauskunftei, die Daten über Kreditverträge von Privatpersonen (in manche Fälle sogar auch Kredite von Privat an Privat) und Firmen sammelt und die Zahlungsmoral beurteilt. Auf Anfrage werden die Daten den Vertragspartnern, bei denen es sich unter anderem um Banken, Versicherungskonzerne und Telekommunikationsunternehmen handelt, zur Verfügung zu stellen. Gespeichert werden sämtliche Daten über Mahnbescheide, Vollstreckungsverfahren, Lohn- und Gehaltspfändungen und Zahlungsaufforderungen. Entgegen der weitverbreiteten Meinung entscheidet die Schufa nicht über die Kreditwürdigkeit von Personen, sondern stellt lediglich das Datenmaterial zur Verfügung. Die Bonität von Einzelpersonen und Unternehmen wird anhand des sogenannten Score-Wertes ermittelt. Diesen Wert fragen Versicherungsunternehmen ab, wenn Kfz-Halter eine Autoversicherung trotz Schufa abschließen wollen.

Häufiger Bonitäts-Check durch Autoversicherer: Kfz Versicherung ohne Bonitätsprüfung ist möglich

Kfz Versicherung abschließen ohne FührerscheinDie Überprüfung der Zahlungsfähigkeit der Kunden ist in der Gegenwart bei vielen Kfz-Versicherern gängige Praxis. Wer ein Fahrzeug versichern will, muss in der Regel einer Schufa-Abfrage zustimmen. Wird die Kreditwürdigkeit anschließend negativ bewertet, sind nicht selten höhere Beiträge die Folge. Die Autoversicherung trotz Schufa Eintrag (Bild) wird in diesem Fall deutlich teurer, als für Fahrzeughalter mit guter Bonität. Da Privatpersonen meistens gar nicht wissen, welche Kriterien bei der Beurteilung der Kreditwürdigkeit eine Rolle spielen, raten Experten, einer Überprüfung der eigenen Bonität durch den Versicherer nicht zuzustimmen und nach einem anderen Anbieter Ausschau zu halten. Darüber hinaus holen bei einem wechselwilligen Fahrzeughalter viele Versicherungsunternehmen Auskünfte beim Vorversicherer bezüglich der Zahlungsmoral des Antragstellers ein.

Höhere Beiträge bei negativer Bonität

Bei den Kfz-Versicherungen wird zwischen der gesetzlich vorgeschriebenen Haftpflichtversicherung und der freiwilligen Teil- oder Vollkaskoversicherung unterschieden. Den Abschluss einer Haftpflichtversicherung dürfen Versicherungsunternehmen auch bei einem Schufa Eintrag nicht verweigern. Allerdings müssen Fahrzeughalter mit schlechter Bonität häufig mit höheren Beiträgen rechnen. Unternehmen, die die Höhe der Versicherungsbeiträge vom jeweiligen Score-Wert abhängig machen, müssen diese Regelungen explizit in den Versicherungsbedingungen angeben. Ist dies nicht der Fall, können Verbraucher eine Beschwerde bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, die auch unter der Kurzbezeichnung BaFin bekannt ist, einlegen. Im Gegensatz zur Haftpflichtversicherung können Versicherer den Abschluss einer Teil- oder Vollkasko grundsätzlich verweigern, wenn die Schufa-Abfrage ein negatives Ergebnis gebracht hat. Bei dieser Versicherung handelt es sich um eine freiwillige Versicherung für das Fahrzeug.

kfz versicherung ohne schufaAutoversicherung trotz Schufa mit gezielter Online-Suche

Wer eine Autoversicherung trotz Schufa Eintrag sucht, wird im Internet fündig. Der gestiegene Wettbewerbsdruck hat bei einigen Unternehmen in der Versicherungsbranche zu einem Umdenken geführt. Teilweise wird von Direktversicherern offensiv mit einer Autoversicherung trotz negativer Schufa geworben. Die Gründe, warum viele Menschen die Anfrage bei der Auskunftei scheuen, sind vielfältig und nicht immer ist eine negative Kreditwürdigkeit der Grund. Viele Verbraucher scheuen eine Offenlegung persönlicher Daten vor dem Versicherer, weil sie einen Datenmissbrauch durch unbefugte Personen befürchten. Aus diesem Grund entscheiden sie sich häufig für einen Versicherer, der die Autoversicherung ohne Schufa anbietet. Nachdem ein Anbieter ausfindig gemacht wurde, der auf eine Bonitätsüberprüfung verzichtet, kann entweder über das Online-Portal oder telefonisch zum Versicherungsunternehmen Kontakt aufgenommen werden.

Autoversicherung trotz Schufa Eintrag: Selbstauskunft einholen

Wer sich nicht sicher ist, wie die Schufa die eigene Kreditwürdigkeit beurteilt, kann vor dem Abschluss einer Autoversicherung eine Selbstauskunft einholen. In Deutschland gibt es die gesetzliche Regelung, dass jeder Bürger und jede Firma einmal jährlich das Recht auf eine kostenlose Selbstauskunft hat, die über die aktuelle Beurteilung der Bonität informiert. Zu diesem Zweck muss ein Antragsformular ausgefüllt werden, das anschließend online oder auf dem Postweg an die Schufa verschickt wird. Auf diese Weise kann gleichzeitig überprüft werden, ob unter Umständen ein doppelter Schufa-Eintrag vorliegt, der längst hätte gelöscht werden müssen. Doppelte Schufa-Einträge sind nicht zulässig, da sie die Bonität von Privatpersonen und Unternehmen zusätzlich abwerten. In einem entsprechenden Prozess ist erst vor kurzer Zeit ein entsprechendes Gerichtsurteil ergangen.

Einschränkungen mit negativem Schufa-Eintrag bei der Autoversicherung

Bei zahlreichen Versicherern ist der Abschluss einer Autoversicherung trotz Schufa Eintrag an bestimmte Bedingungen geknüpft. Eine negative Bonität kann beispielsweise Einfluss auf die gewünschte Ratenzahlung haben. Einige Versicherungsunternehmen verweigern Kunden mit eingeschränkter Kreditwürdigkeit die viertel- oder halbjährliche Beitragszahlung und bestehen auf einer jährlichen Zahlweise im Voraus. Da die Versicherer auch untereinander in Kontakt stehen, werden häufig Anfragen an die Vorversicherer bezüglich der Zahlungsmoral des Antragstellers gerichtet. Wer in der Vergangenheit mit den Zahlungen häufiger in Verzug geraten ist, muss sich unter Umständen mit schlechteren Konditionen und Vorkasse abfinden. Dabei handelt es sich um sogenannte Risikoaufschläge, mit deren Hilfe sich die Versicherer gegen Zahlungsausfälle absichern. Grundsätzlich ist es unter diesen Umständen hilfreich, sich mit dem Versicherungsunternehmen in Verbindung zu setzen und die Gründe für die Versäumnisse darzulegen. Wohlwollende Unternehmen gewähren eine Ratenzahlung bei der Autoversicherung trotz Schufa, wenn nachvollziehbare Ursachen wie beispielsweise eine längere Krankheit oder unverschuldete Arbeitslosigkeit zu den Zahlungsausfällen geführt haben.

Verzicht auf die Kaskoversicherung bei älteren Fahrzeugmodellen

Online Kfz Versicherung abschließenFahrzeughalter, die sich aufgrund eines Schufa-Eintrages mit schlechteren Konditionen vonseiten der Versicherer konfrontiert sehen, sollten den Zeitwert des Autos objektiv einschätzen und gegebenenfalls auf den Abschluss einer Vollkaskoversicherung verzichten. Da die Vollkasko das Auto gegen Schäden absichert, die vom Fahrzeughalter selbst verursacht werden, ist zu beurteilen, ob der Abschluss einer Autoversicherung trotz Schufa unter Berücksichtigung wirtschaftlicher Gesichtspunkte Sinn macht. Liegt der Restwert des Fahrzeugs unterhalb des jährlichen Versicherungsbeitrages, kann auf die Kaskoversicherung verzichtet werden. Die Versicherung zahlt im Fall eines Schadens maximal den Wiederbeschaffungswert für das Auto, selbst wenn die Kosten für Reparaturen und Instandsetzung diesen übersteigen. Die restlichen Kosten muss der Versicherungsnehmer selbst übernehmen. Sinnvoll ist hingegen der Abschluss einer Teilkasko, die Versicherungsschutz bei Hagelschlag, Glasbruch oder Sturm bietet. Ein Steinschlag in der Windschutzscheibe kann über die Teilkaskoversicherung abgewickelt werden, ohne dass der Versicherungsnehmer eine Rückstufung in der Schadensfreiheitsklasse zu befürchten hat.



„Kfz-Versicherung trotz schlechter Bonität: mit TARIFCHECK24 kein Problem!“

Online Kfz Versicherung abschließen

Mit dem Kauf eines Neu- oder Gebrauchtwagens müssen sich die Autobesitzer mit der Frage nach der passenden Versicherung auseinandersetzen. Während der Abschluss einer Teil- oder Vollkaskoversicherung auf freiwilliger Basis erfolgt, ist die Haftpflichtversicherung für jedes Fahrzeug, das im öffentlichen Straßenverkehr bewegt wird, vom Gesetzgeber zwingend vorgeschrieben. Häufig wird aus Unkenntnis oder Bequemlichkeit ein neuer Versicherungsvertrag bei einem bekannten Versicherungsmakler abgeschlossen. Diese Handlung kann unter Umständen zu finanziellen Nachteilen führen, denn mit etwas Recherche und einem umfassenden Vergleich lässt sich mitunter bares Geld sparen.

Online Kfz Versicherung abschließen und vergleichen

Im digitalen Zeitalter hat jeder Verbraucher die Möglichkeit, schnell und effizient Kfz Versicherungen online zu vergleichen. Dabei ist es nicht mehr erforderlich, sämtliche Anbieterseiten im Internet mühevoll nach den günstigsten Tarifen zu durchforsten. Einige Internetportale stellen auf ihren Webseiten einen Vergleichsrechner zur Verfügung, der innerhalb weniger Sekunden die aktuell günstigsten Tarife anzeigt. In einem Online-Formular sind lediglich einige Eckdaten zum Fahrzeug zu erfassen und binnen kürzester Zeit erhalten Sie das Ergebnis tabellarisch aufgelistet. Grundsätzlich enthält die Liste einen Link zum jeweiligen Anbieter, wo Sie ohne Verzögerung die Online Kfz Versicherung abschließen können. Auf diese Weise lassen sich unter Umständen mehrere Hundert Euro im Jahr sparen.

Online Kfz Versicherung abschließen und berechnen

Wer sich unsicher ist, ob die vorliegenden Tarife auf dem aktuellen Stand sind, kann die Kfz Versicherung online berechnen lassen. Dafür müssen Sie alle fahrzeugrelevanten Daten in eine Übersichtsmaske eingeben. Dieser Vorgang ist notwendig, um eine Klassifizierung des Autos vornehmen zu können. Darüber hinaus müssen weitere Angaben elektronisch erfasst werden, die die Höhe der Versicherungsprämie maßgeblich beeinflussen. Dazu gehören die aktuelle Schadensfreiheitsklasse, Ihr persönliches Alter und die jährliche Kilometerleistung. Wichtig ist, dass Sie bei der Angabe der Fahrzeugdaten die Unterbringungsmöglichkeit für das Kfz erwähnen. Bei einigen Versicherungsgesellschaften wirkt sich ein Garagenstellplatz günstig auf die Höhe der Beiträge aus und führt zu einem Preisnachlass bei der Prämie. Nach der Erfassung der Daten erhalten Sie ein konkretes Angebot der Versicherung, das sämtliche Punkte berücksichtigt. Entspricht das vorliegende Angebot Ihren Vorstellungen, können Sie direkt im Anschluss online die Kfz Versicherung abschließen.

Kfz Versicherung online abschließen: Erfahrungen

Online Kfz Versicherung abschließenGrundsätzlich unterscheidet sich der Online-Abschluss einer Kfz Versicherung nicht vom traditionellen Vertragsabschluss bei einem Versicherungsvertreter. Das Fehlen eines persönlichen Ansprechpartners kann sich im Schadensfall allerdings als Nachteil erweisen. Seriöse Anbieter stellen ihren Kunden für diesen Fall eine Schadenshotline zur Verfügung, bei der ein Schaden telefonisch gemeldet werden kann. Wer Wert auf eine persönliche Betreuung legt, sollte aus diesem Grund auf eine Versicherungsgesellschaft setzen, die diesen Service anbietet. In der Regel handelt es sich um gut geschulte Mitarbeiter eines Callcenters, die fachlich auf die Abwicklung von Schadensfällen mit Kraftfahrzeugen spezialisiert sind. Eine andere Möglichkeit der Informationsbeschaffung bieten verschiedene Bewertungsportale, wo andere Nutzer ihre Erfahrungen mit einzelnen Anbietern teilen.

Kfz Versicherung online abschließen ohne Schufa

Eine Kfz Versicherung ist Grundvoraussetzung, um ein Fahrzeug bei der örtlichen Zulassungsstelle anzumelden und für den Straßenverkehr zuzulassen. Wer eine Kfz Versicherung online abschließen möchte, muss damit rechnen, dass von der Versicherungsgesellschaft im Vorfeld die Kreditwürdigkeit überprüft wird. Ein negativer Eintrag bei der Schufa kann sich nachteilig auf die Prämiengestaltung auswirken und schlimmstenfalls zur Ablehnung des Antrages auf eine Kfz Versicherung führen. Da der Markt im Segment der Kfz Versicherungen im Internet hart umkämpft ist, verzichten einige Anbieter auf eine Bonitätsprüfung. Diese Gesellschaften sind mit etwas Recherche ausfindig zu machen, zumal mit diesem Bonus meist offensiv geworben wird. Wer sich nicht sicher ist, ob ein negativer Schufa-Eintrag existiert, kann eine Selbstauskunft einholen. Die Anfrage an die Schufa muss schriftlich gestellt werden und ist einmal im Jahr kostenlos. Als Alternative bringt man vor der Antragstellung beim Versicherungsanbieter in Erfahrung, ob beim Abschluss einer Kfz Versicherung eine Bonitätsanfrage bei der Schufa erfolgt.