Motorrad versichern ohne Führerschein

Das Motorrad gehört wie das Auto zu den Kraftfahrzeugen und darf ohne Versicherungsschutz nicht im öffentlichen Straßenverkehr bewegt werden. Gesetzlich vorgeschrieben ist die Haftpflichtversicherung für das Motorrad, während die Teil- oder Vollkasko auf freiwilliger Basis abgeschlossen wird. Eine Motorradversicherung kann problemlos von Personen abgeschlossen werden, die nicht im Besitz eines Führerscheines sind. In Deutschland müssen der Halter des Fahrzeuges, der Versicherungsnehmer und der Beitragszahler nicht identisch sein.

Motorrad versichern ohne FührerscheinMotorrad versichern ohne Führerschein: Dokumente

Zum Abschluss einer Motorradversicherung ohne Führerschein benötigen Sie bestimmte Dokumente. Wichtig ist der Fahrzeugschein mit der Bezeichnung „Zulassungsbescheinigung Teil 1“. Dort sind sämtliche Angaben zum Motorrad enthalten. Da als Basis für die Berechnung der Tarife unter anderem die Typklasse und die Leistungsklasse eine Rolle spielen, sind die Angaben im Fahrzeugschein von großer Bedeutung. Wichtig ist auch der aktuelle Schadensfreiheitsrabatt, der maßgeblich die Höhe der Versicherungsprämie bestimmt. Wer als Jugendlicher noch nie ein Kfz versichert hat, wird in der Regel in die höchste Tarifgruppe eingestuft.

Schadensregulierung über die Haftpflichtversicherung

Die Haftpflichtversicherung kommt für Schäden Dritter auf, die vom Fahrer des Motorrades verursacht werden. Im konkreten Fall übernimmt diese Versicherung die Regulierung von Personenschäden, Vermögensschäden, Sachschäden und immateriellen Schäden. Verursacht ein Motorradfahrer einen Unfall, bei dem andere Personen zu Schaden kommen, können die Kosten schnell existenzbedrohende Ausmaße annehmen. Aus diesem Grund ist die Motorrad-Haftpflicht zwingend für alle Bikes vorgeschrieben. Obwohl zahlreiche Parallelen zur Autoversicherung bestehen, müssen Sie eine spezielle Motorradversicherung abschließen, selbst wenn Sie bereits einen Pkw versichert haben.

Erweiterter Schutz durch Motorrad-Kaskoversicherung

Einen erweiterten Versicherungsschutz bietet die Motorrad-Kaskoversicherung, wobei zwischen der Teil- und der Vollkasko unterschieden wird. Die Teilkasko übernimmt die Kosten für Schäden, die durch Brand, Wildunfälle, Sturm, Blitzschlag oder Hagel entstanden sind. Darüber hinaus gehört Glasbruch zu den Schäden, die über die Teilkasko abgewickelt werden, wenngleich Schäden dieser Art für Motorradfahrer weitestgehend irrelevant sind. Die Vollkasko reguliert Schäden, die am eigenen Motorrad durch eigenes Verschulden entstanden sind. Insbesondere bei neuen Bikes mit einem hohen Restwert lohnt der Abschluss einer Vollkaskoversicherung. Grundsätzlich sollte vor jedem Versicherungsabschluss ein umfassender Versicherungsvergleich durchgeführt werden. Insbesondere Direktversicherer locken mit günstigen Tarifen und bieten nicht selten Preisnachlässe an, wenn der Interessent bereits Kunde bei der Versicherungsgesellschaft ist. In der Regel können Sie die Motorradversicherung ohne Führerschein sofort online abschließen.

Verschiedene Zweirad-Arten

Motorradversicherung ohne FührerscheinEs gibt verschiedene Arten von Zweirädern und nicht immer herrscht Klarheit, welche Fahrzeuge als Motorrad eingestuft werden. Neben klassischen Motorrädern gehören auch Mopeds, Mofas und Roller zu den motorisierten Zweirädern, wenngleich die Fahrzeuge meist weniger Leistung besitzen. Grundsätzlich gelten Zweiräder mit einem Hubraum ab 125 ccm und einer Leistung von mehr als 15 PS als Motorräder. Für diese Zweiräder besteht die Pflicht, eine Motorradversicherung abzuschließen, bevor das Bike im Straßenverkehr bewegt werden darf. Gleiche Regelungen gelten für Quads, die ohne Versicherungsschutz ebenfalls nicht im öffentlichen Raum gefahren werden dürfen.

Kriterien für die Prämienberechnung

Für den Abschluss einer Motorradversicherung ohne Führerschein gelten die gleichen Regeln wie für den Abschluss einer Versicherung mit gültiger Fahrerlaubnis. Einfluss auf die Höhe der Versicherungsprämie haben die jeweilige Regionalklasse, das Alter des Versicherungsnehmers und das Datum der Erstzulassung des Motorrades. Während diese Kriterien vom Versicherungsnehmer nicht beeinflusst werden können, bieten andere Faktoren die Möglichkeit, Geld zu sparen. Kostensenkend wirkt sich unter anderem eine höhere Selbstbeteiligung aus. Auch ein Garagenstellplatz wird von den Versicherern häufig mit einem Preisnachlass belohnt. Ist der Versicherungsnehmer verheiratet, wird auch diese Tatsache von einigen Anbietern mit einem Rabatt honoriert. Wenn das Bike nicht ganzjährig genutzt wird, empfehlen sich Saisonkennzeichen, die nur im Sommerhalbjahr gültig sind. Während des Winters wird das Motorrad abgemeldet und es fallen somit auch keine Kosten für die Versicherungsprämie an.

Motorradversicherung abschließen

Es gibt einige Direktversicherer mit sehr attraktiven Preisen:

Führerschein ohne MPU

Führerschein ohne MPUEs ist ein Schreckensszenario für Autofahrer, wenn aufgrund eines Verkehrsdeliktes die Fahrerlaubnis von den Behörden entzogen und erst nach einer Medizinisch-Psychologischen-Untersuchung wieder erteilt wird. Die MPU, im Volksmund auch abfällig als Idiotentest bezeichnet, ist eine gesetzlich vorgeschriebene Begutachtung der Fahreignung. Erst nachdem sich der Autofahrer dieser Begutachtung unterzogen hat, wird über eine Neuerteilung der Fahrerlaubnis entschieden. Bislang gab es keine Möglichkeit, sich der Medizinisch-Psychologischen-Untersuchung zu entziehen, bis der Europäische Gerichtshof mit seinem Urteil aus dem Jahr 2012 ein Schlupfloch geschaffen hat.

Untersuchungen während der MPU

Die MPU wurde im Jahr 1954 in Deutschland mit dem Ziel eingeführt, die Verkehrssicherheit auf den Straßen zu verbessern. Grundsätzlich dauert die Medizinisch-Psychologische-Untersuchung etwa vier Stunden. Im Rahmen der Untersuchung wird eine verkehrsmedizinische Begutachtung vorgenommen, in deren Verlauf die betroffene Person auf Drogen- und Alkoholmissbrauch überprüft wird. Anschließend folgt ein psychologisches Gespräch, in dem die Einsicht in das Fehlverhalten geweckt werden soll. Grundsätzlich wird das Gespräch für die Erstellung eines Gutachtens aufgezeichnet. Den Abschluss der Untersuchung bildet ein Reaktionstest, bei dem unter anderem die Aufmerksamkeit und Konzentrationsfähigkeit der Betroffenen getestet wird. Die Ergebnisse fließen in das Gutachten ein, das nach Abschluss der MPU den entsprechenden Behörden vorgelegt wird.

EuGH Urteil zum EU-Führerschein

Bis zum Urteil des Europäischen Gerichtshofes im Jahr 2012 wurden EU-Führerscheine, die deutsche Staatsbürger im Ausland erworben haben, von der deutschen Straßenverkehrsbehörde nicht anerkannt. Der EuGH schob diesem Vorgehen mit seinem Urteil einen Riegel vor. Als Begründung wurde darauf verwiesen, dass diese Vorgehensweise nicht den Grundsätzen der Freizügigkeit innerhalb der Europäischen Union entspricht. Für Autofahrer, denen der Führerschein entzogen wurde, öffnet dieses Urteil neue Möglichkeiten, legal im europäischen Ausland unter Umgehung der MPU an eine neue Fahrerlaubnis zu gelangen. Allerdings müssen bestimmte Kriterien berücksichtigt werden, die als Voraussetzung für die Anerkennung des EU-Führerscheines durch die Behörden gelten.

Wohnsitz im Ausland ist Pflicht

In der Praxis ist es zwar möglich, einen EU-Führerschein in Tschechien oder Polen innerhalb weniger Wochen zu erhalten, allerdings führt dieser Führerscheintourismus zu Problemen mit den Behörden. Bedingung für die Anerkennung ist ein dauerhafter Wohnsitz im betreffenden Land für die Dauer von mindestens 185 Tagen im Jahr. Wer sich lediglich zum Erwerb des EU-Führerscheines im Ausland aufhält, hat im Ernstfall schlechte Karten, wie einige Gerichtsurteile diesbezüglich bestätigen. Eine weitere Voraussetzung für die Erlangung eines EU-Führerscheines ist die abgelaufene Sperrfrist in Deutschland, die automatisch bei einer Verkehrsstraftat verhängt wird. Experten warnen angesichts der hohen Auflagen für den Erwerb des EU-Führerscheines vor einem vorschnellen Entschluss.

Gerichte auf Seite der Behörden


Mehrere Gerichte haben in Urteilen zum EU-Führerschein die Position der Behörden eingenommen und sahen im Führerschein ohne MPU einen Verstoß gegen die Verkehrsregeln. So wurde vor dem OLG München im Jahr 2012 ein Fall verhandelt, bei dem ein Autofahrer gestand, dass er während des Erwerbs seines polnischen EU-Führerscheines nicht einen dauerhaften Wohnsitz im deutschen Nachbarland hatte. Das Gericht entschied, dass der Führerschein nicht zum Führen eines Kraftfahrzeuges in der Bundesrepublik berechtigt und wies auf die Strafbarkeit des Fahrens ohne Führerschein hin. Anders entschied das OLG Oldenburg in einem ähnlichen Fall. Dort verwiesen die Richter auf das Urteil des Europäischen Gerichtshofes und entzogen dem Autofahrer nicht die im Ausland erworbene Fahrerlaubnis.

Auto anmelden ohne Führerschein

Anders als bei Führen eines Kraftfahrzeuges im Straßenverkehr ist es jederzeit möglich, ein Auto ohne Führerschein anzumelden. Es gibt keine gesetzliche Regelung, die vorschreibt, dass der Halter eines Kfzs auch im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis sein muss. Bei der örtlichen Zulassungsstelle müssen lediglich die erforderlichen Unterlagen inklusive Kfz-Brief vorgelegt werden. Wichtig ist darüber hinaus, dass der Nachweis über eine bestehende Autoversicherung erbracht wird. Die Kfz-Versicherung ohne Führerschein abzuschließen ist ebenfalls möglich. Einzige Voraussetzung ist, dass der Versicherungsnehmer das 18. Lebensjahr vollendet hat und sämtliche Unterlagen komplett eingereicht werden.

Auto anmelden ohne Führerschein

Die Gründe für die Anmeldung eines Autos ohne Führerschein können vielfältig sein. Das können junge Erwachsene sein, die bereits vor der bestandenen Fahrprüfung ihr Wunschmodell anschaffen wollen oder Erben, die das Fahrzeug behalten wollen, obwohl sie nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis sind. Die gesetzlichen Regelungen in Deutschland sehen nicht vor, dass der Halter eines Fahrzeugs auch einen gültigen Führerschein besitzen muss. Aus diesem Grund können auch Unternehmen beliebig viele Firmenfahrzeuge zulassen, die anschließend von den Mitarbeitern gefahren werden. Wichtig bei der Anmeldung des Fahrzeuges ist lediglich, dass sämtliche zum Auto gehörenden Dokumente bei der Zulassungsstelle vorgelegt werden.

Dokumente für die Zulassung eines Fahrzeuges

Für die Anmeldung eines Autos bei der örtlichen Kfz-Zulassungsstelle sind verschiedene Dokumente mitzubringen. Der Führerschein muss dabei nicht vorgelegt werden, da der Fahrzeughalter, der Versicherungsnehmer und der Beitragszahler für die Kfz-Haftpflichtversicherung nicht identisch sein müssen. Benötigt werden neben einem gültigen Personalausweis oder Reisepass die Zulassungsbescheinigung Teil I und Teil II, die früher als Fahrzeugschein bzw. Kfz-Brief bezeichnet wurden. Sofern anstelle der Ausweisdokumente eine Meldebescheinigung vorgelegt wird, darf sie nicht älter als drei Monate sein. Darüber hinaus wird eine Versicherungsbestätigung benötigt, ohne die das Auto nicht für den öffentlichen Straßenverkehr zugelassen wird. Die Versicherer verschicken in der Regel eine sogenannte eVB Nummer, die dem jeweiligen Fahrzeug zugeordnet werden kann. Weiterhin ist ein Nachweis über die letzte Hauptuntersuchung erforderlich.

Kfz Versicherung ohne Führerschein

blitzer-502970_1280In Deutschland ist es möglich, eine Kfz Versicherung ohne Führerschein abzuschließen. Einzige Voraussetzung ist Volljährigkeit, die mit der Vollendung des 18. Lebensjahres erreicht wird. Wer allerdings noch nie im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war, muss sich mit deutlich höheren Prämien abfinden. Maßgeblichen Einfluss auf die Beitragshöhe hat die Anzahl der unfallfreien Jahre. Je länger der Versicherungsnehmer keinen Schaden bei der Versicherung gemeldet hat, desto höher fällt der Schadensfreiheitsrabatt aus. Dieser Rabatt ist personengebunden und nicht übertragbar. Aus diesem Grund steigen Führerscheinneulinge in der Regel mit dem höchsten Beitrag ein und haben erst nach mehreren unfallfreien Jahren Fahrt die Aussicht auf sinkende Prämien. Einen umfassenden Vergleich der Kfz Versicherungen führen Sie beim Vergleichsportal Check24 durch. Nach dem Ausfüllen des Online-Formulars werden die günstigsten Anbieter tabellarisch aufgelistet.

Auto anmelden ohne Führerschein: Pflichten des Fahrzeughalters

Wer ein Auto ohne Führerschein angemeldet hat, muss sich an einige Pflichten, das Kfz betreffend halten. Im öffentlichen Straßenverkehr ist es untersagt, ein Fahrzeug ohne gültigen Führerschein zu bewegen. Wer erwischt wird, zahlt hohe Bußgelder und er erfolgt ein Eintrag in das Strafenverkehrsregister in Flensburg. Wer das Auto im Straßenverkehr führt, entscheidet der Halter des Autos. Allerdings ist er verpflichtet, seiner Sorgfaltspflicht nachzukommen. Bevor der Fahrzeugführer hinter dem Lenkrad Platz nimmt, muss der Halter überprüfen, ob der Lenker im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Kommt der Halter dieser Pflicht nicht nach, kann ihm im Falle eines Verkehrsunfalls eine Mitschuld angelastet werden. Unter Umständen verweigert die Versicherung sogar die Regulierung des Schadens, was weitere finanzielle Konsequenzen zur Folge hat.

Online Kfz Versicherung ohne Führerschein


Autoversicherung online abschließen

Zeit und Kosten sparen

kfz-versicherung-online-abschliessen

Das Internet hat den Versicherungsmarkt revolutioniert und versetzt Verbraucher in die Lage, jederzeit und an nahezu jedem Ort eine Autoversicherung online abzuschließen. Neben etablierten Versicherungsgesellschaften so wie AXA bieten auch zahlreiche Direktversicherer ihre Dienstleistungen an, z.B. DA Direkt und Direct Line.

Versicherungsnehmer profitieren aufgrund des höheren Wettbewerbsdrucks von fallenden Preisen und günstigen Tarifen. In der Gegenwart ist es denkbar einfach, mit wenigen Klicks eine Autoversicherung online abzuschließen. Auf den Webseiten der Anbieter gibt es vorgefertigte Antragsformulare, die nach der Erfassung aller relevanten Daten abgeschickt werden. Auf diese Weise lassen sich Zeit und Kosten sparen.

Autoversicherung online abschließen ohne Schufa

autoversicherung online abschliessenFür die Zulassung eines Fahrzeugs ist die Kfz-Haftpflichtversicherung zwingend vom Gesetzgeber vorgeschrieben. Während die Unternehmen der Versicherungsbranche verpflichtet sind, einem Antragsteller auch bei einem negativen Schufa-Eintrag diesen Versicherungsschutz zu gewähren, gelten bei der Kaskoversicherung andere Maßstäbe. Bei dieser Autoversicherung handelt es sich nicht um eine gesetzlich vorgeschriebene Pflichtversicherung und die Versicherer entscheiden selbst, ob dem Antrag auf Versicherungsschutz entsprochen wird. In einigen Fällen führen die Anbieter vor der Zusage eine Bonitätsanfrage bei der Schufa durch, die als Grundlage zur Bewertung der Kreditwürdigkeit dient. Ergibt die Anfrage eine schlechte Bonität des Antragstellers, kann eine höhere Versicherungsprämie oder gar eine Ablehnung des Antrags die Folge sein. In der Praxis wird von dieser Möglichkeit aufgrund des hohen Wettbewerbsdrucks allerdings nur selten Gebrauch gemacht, zumal die Bonitätsanfrage das Einverständnis des Betroffenen voraussetzt. Lesen Sie hier weiter über dieses Thema.

Autoversicherung online berechnen

Autoversicherung abschließenDank immer schnellere Internetverbindungen und der ständigen Verfügbarkeit aktueller Daten kann eine Autoversicherung heute innerhalb kürzester Zeit online berechnet werden. Diese Möglichkeit bieten die Versicherungsunternehmen potenziellen Kunden auf ihren Webseiten an. Um diesen Vorgang auszuführen, benötigen Sie die Fahrzeugzulassung, in der alle Fahrzeugdaten hinterlegt sind. In einem Online-Formular werden sämtliche erforderlichen Angaben erfasst, die für die Berechnung des Jahresbeitrages relevant sind. Meist kann zusätzlich ausgewählt werden, ob die Beiträge einmal im Jahr, im Halbjahresrhythmus oder vierteljährlich gezahlt werden. Nach der Datenerfassung schicken Sie das Formular per Mausklick an den Anbieter und erhalten wenig später eine Empfangsbestätigung und ein konkretes Angebot per E-Mail.

Leistungsvergleich vor dem Wechsel

Vor einem Wechsel der Kfz Versicherung müssen Sie sich vergewissern, dass der Leistungsumfang der neuen Autoversicherung dem der bestehenden Versicherung entspricht. Insbesondere der Höhe der Deckungssumme bei der Haftpflichtversicherung sollte besondere Aufmerksamkeit geschenkt werden. Liegt der Leistungsbetrag deutlich unter der Deckungssumme des Altvertrages, kann dieser Umstand im Schadensfall zu einem unkalkulierbaren finanziellen Risiko für den Versicherungsnehmer werden. Darüber hinaus spielt der Umfang des Leistungspaketes eine Rolle. Achten Sie darauf, dass Schäden durch Marderbiss versichert sind und keine Werkstattbindung existiert. Vor dem Online-Abschluss einer Vollkaskoversicherung sollten Sie in Erfahrung bringen, ob das Leistungspaket auch eine Schadensregulierung bei grober Fahrlässigkeit einschließt. Wird die neue Versicherung Ihren Ansprüchen gerecht, können Sie unter Beachtung der Kündigungsfristen bei einem neuen Anbieter die Autoversicherung abschließen.

Tipps und Hinweise zur Kfz Versicherung

Eine Autoversicherung abschließen ist für Pkw-Besitzer in Deutschland Pflicht. Während die Haftpflichtversicherung für Fahrzeughalter gesetzlich vorgeschrieben ist, handelt es sich bei der Teil- oder Vollkaskoversicherung um eine freiwillige Absicherung.

Die Autoversicherung hat einen hohen Anteil an den jährlichen Unterhaltskosten für den Pkw. Insbesondere bei Fahranfängern und Vielfahrern belasten hohe Versicherungsprämien das Haushaltsbudget. Aus diesem Grund sollte ein regelmäßiger Vergleich der Angebote erfolgen, um den Anbieter gegebenenfalls zu wechseln und auf diese Weise das Einsparpotenzial zu nutzen.

Autoversicherung abschließen ohne Führerschein

Grundsätzlich ist es möglich, eine Kfz Versicherung ohne Führerschein abzuschließen. Dieser Fall kann eintreten, wenn sich Fahranfänger bereits vor der bestandenen Prüfung ihr Wunschauto anschaffen wollen oder ein Fahrzeug an jemanden vererbt wird, der selbst über keinen Führerschein verfügt. Da der Halter des Fahrzeugs, der Versicherungsnehmer und der Beitragszahler nicht zwangsläufig identisch sein müssen, kann man auch eine Autoversicherung abschließen ohne Führerschein. Allerdings zahlen Versicherungsnehmer, die noch nie ein Fahrzeug im Straßenverkehr geführt haben, deutlich höhere Prämien als Autofahrer, die seit vielen Jahren im Besitz der Fahrerlaubnis sind und über einen entsprechend hohen Schadensfreiheitsrabatt verfügen.

Autoversicherung abschließen ohne Kennzeichen

Zum Abschluss einer Autoversicherung ist es nicht erforderlich, dass das Fahrzeug mit Kennzeichen ausgerüstet ist. Die Vergabe eines Kennzeichens erfolgt durch die Zulassungsstelle, und zwar erst nachdem der Halter nachgewiesen hat, dass für das Auto eine Haftpflichtversicherung abgeschlossen wurde. Die Versicherer nutzen dafür häufig die sogenannte elektronische Versicherungsbestätigung, oder kurz eVB-Nummer. Sie wird dem Versicherungsnehmer in der Regel per Mail zugeschickt und muss bei der örtlichen Zulassungsstelle vorgelegt werden. Um die Autoversicherung abschließen zu können, benötigen Sie die Zulassungsbescheinigung Teil I, in der alle relevanten Fahrzeugdaten erfasst sind. Zusätzlich müssen Sie Ihrem Anbieter die aktuelle Schadensfreiheitsklasse und den Wohnort mitteilen, da sich die Versicherungsprämien von einer Stadt zur anderen zum Teil erheblich unterscheiden.

Mehr in unserem Artikel über dieses Thema

Exakte Überprüfung der Konditionen

Alljährlich verschicken die Autoversicherer neben der Beitragsrechnung ein Schreiben an ihre Kunden, in dem die Beitragsanpassungen für das kommende Jahr angekündigt werden. Diese Unterlagen müssen einer genauen Prüfung unterzogen werden, denn nicht selten versteckt sich eine Beitragserhöhung hinter der Ankündigung, die nicht auf den ersten Blick als solche erkennbar ist. Bleibt die Jahresprämie für die Autoversicherung nahezu unverändert, wird unter Umständen eine prozentuale Verbesserung in der Schadensfreiheitsklasse überdeckt. Grundsätzlich müsste bei einer günstigeren Schadensfreiheitsklasse auch die Versicherungsprämie sinken. Selbst eine Autoversicherung, die beim Abschluss mit hervorragenden Konditionen überzeugt hat, kann sich ein Jahr später als zu kostspielig erweisen. Mit einem Online-Vergleich lassen sich die Schwachstellen des bestehenden Versicherungsvertrages aufdecken und innerhalb kürzester Zeit kann eine günstigere Kfz Versicherung ausfindig gemacht werden.

Autoversicherung abschließen

Teilkasko oder Vollkaskoversicherung – der Wert des Fahrzeugs entscheidet

Die Vollkaskoversicherung sichert das Fahrzeug gegen Schäden ab, die vom Halter selbst am eigenen Auto verursacht werden. Ob der Abschluss einer Vollkaskoversicherung unter wirtschaftlichen Aspekten sinnvoll ist, hängt entscheidend vom Restwert des Fahrzeugs ab. Bei Autos mit einem geringen Restwert sollte auf diesen Rundumschutz verzichtet werden. Der Grund dafür ist einfach: Übersteigen bei einem selbst verursachten Schaden die Kosten für die Reparatur und Instandsetzung den Restwert des Fahrzeugs, zahlt die Versicherung nur den aktuellen Wiederbeschaffungswert. Auf dem Rest der Kosten bleibt der Autobesitzer in der Regel sitzen. In diesem Fall genügt eine Teilkaskoversicherung, die Versicherungsschutz bei Glasbruch, Blitzschlag, Hagelschlag und Sturm gewährleistet. Auch bei einem Diebstahl des Fahrzeugs leistet die Teilkaskoversicherung Schadensersatz. Zu den häufigsten Schäden am eigenen Fahrzeug gehört Glasbruch, der durch Steinschlag verursacht wurde. Muss die Windschutzscheibe komplett ausgetauscht werden, können sich die Kosten schnell auf einige Hundert Euro summieren. Die Teilkaskoversicherung reguliert diesen Schaden und es erfolgt keine Rückstufung in der Schadensfreiheitsklasse, wie es bei einer Inanspruchnahme der Autoversicherung in der Regel üblich ist.

Kfz Versicherung ohne Führerschein

Unter bestimmten Umständen kann es erforderlich werden, eine Kfz Versicherung ohne Führerschein abzuschließen. Dieser Fall betrifft nicht nur Jugendliche, die einen Gebrauchtwagen vor einer erfolgreich bestandenen Fahrprüfung anschaffen wollen. Auch, wenn ein Fahrzeug bei einem Todesfall an jemanden vererbt wird, der nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist, das Kfz jedoch behalten möchte, stellt sich die Frage: Kann man eine Kfz Versicherung abschließen ohne Führerschein? Die Antwort auf diese Frage kann mit einem klaren „Ja“ beantwortet werden, denn Versicherungsnehmer, Beitragszahler und Halter des Fahrzeugs müssen nicht identisch sein. Sie können hier gleich zum  gehen wenn Sie Ihre Ortskennzeichen eingeben, oder lesen Sie gerne noch ein bisschen weiter.

Kann man ein auto auch ohne Führerschein versichern?

Wir haben die Frage „Kann man ein auto auch ohne Führerschein versichern?“ vorgelegt an der SAW Assekuranz und die folgende Antwort bekommen: „grundsätzlich ist es so, dass jeder der keinen Führerschein hat auch eine Kfz Versicherung abschließen kann. Allerdings ist dies nicht über den Vergleichsrechner darstellbar, da diese Daten zwingend abgefragt werden und man anders nicht weiter kommt.“ In der Vergleichsrechner von SAW ist es trotzdem Möglich einen anderen Fahrzeughalter anzugeben. Dabei wird folgendes angegeben:

Fahrzeughalter ist derjenige, der im Fahrzeugschein / in der Fahrzeugbescheinigung Teil I eingetragen ist. In der Regel ist der Versicherungsnehmer und der Fahrzeughalter ein und die gleiche Person. Obwohl es gesetzlich eigentlich nicht zulässig ist, wird ein abweichender Halter vom Gesetzgeber jedoch „geduldet“. (Beispiele: ein Ehepartner ist VN, der andere ist Halter oder ein Elternteil ist VN, Kind ist Halter) Ein abweichender Halter bringt allerdings eher Nachteile mit sich, da die Versicherer in diesen Fällen manchmal keine Nachlässe gewähren, Zuschläge berechnen oder schlimmstenfalls diese Kombination überhaupt nicht versichern.

Wenn Sie selbst momentan kein Führerschein haben kann z.B. Ihre Ehepartner oder Lebenspartner die Versicherung abschließen. Das ist natürlich sowieso besser wenn die andere Person einen Führerschein hat und auch in Ihrem Auto fahren wird.

Kfz Versicherung ohne Führerschein: Auswirkungen auf die Prämie

Der Abschluss einer Kfz Versicherung ohne Führerschein ist grundsätzlich möglich und stellt in der Praxis kein Problem dar. Hat der neue Halter des Fahrzeugs allerdings noch nie einen Führerschein und ein Auto besessen, hat dieser Umstand negative Auswirkungen auf die Höhe der Versicherungsprämie. Die Höhe der Versicherungsbeiträge wird maßgeblich durch die Einstufung in eine bestimmte Schadensfreiheitsklasse bestimmt. Je mehr unfallfreie Jahre der Inhaber einer Fahrerlaubnis vorweisen kann, desto höher ist der Rabatt auf die Versicherungsprämie. Da der Schadensfreiheitsrabatt grundsätzlich nicht übertragbar ist, steigen Verbraucher ohne Führerschein mit der höchsten Einstufung in die Kfz Versicherung ein und haben die höchsten Beiträge zu zahlen. Darüber hinaus darf der Versicherungsnehmer ohne gültigen Führerschein das Kfz nicht im öffentlichen Straßenverkehr führen.

Auto anmelden ohne Führerschein

Kfz Versicherung ohne FührerscheinZur Anmeldung eines Autos bei der Kfz-Zulassungsstelle ist kein Führerschein erforderlich, da der Halter und der Fahrzeugführer in Deutschland nicht identisch sein müssen. Aus diesem Grund ist es auch für Unternehmen möglich, Fahrzeuge anzumelden, selbst wenn der Lenker des Autos noch gar nicht feststeht oder später wechselt. Zur Anmeldung eines Fahrzeuges sind neben den Zulassungsbescheinigungen Teil I und II lediglich eine Versicherungsbestätigung und ein gültiges Ausweisdokument erforderlich. Da Fahrzeughalter und Versicherungsnehmer nicht identisch sein müssen, besteht keine Pflicht, bei der Zulassungsbehörde den Führerschein vorzulegen. Allerdings ist es Haltern, die nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis sind, strikt untersagt, das Auto im öffentlichen Straßenverkehr zu führen. Hier finden Sie mehr Info um ihr Auto anzumelden ohne Führerschein.

Gründe für den Abschluss einer Kfz Versicherung ohne Führerschein

Versicherung ohne FührerscheinDie Gründe für den Abschluss einer Kfz Versicherung ohne Führerschein sind vielfältig und kommen in der Praxis häufiger vor, wie die nachfolgenden Beispiele zeigen. Wurde einem Autofahrer aufgrund einer Verkehrswidrigkeit für einen bestimmten Zeitraum der Führerschein entzogen, kann er ohne Vorlage der Fahrerlaubnis ein neues Auto kaufen, anmelden und eine Versicherung abschließen. Ebenso kann eine Witwe nach dem Tod ihres Ehegatten die Position des Fahrzeughalters übernehmen und eine Versicherung abschließen. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Dame jemals im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Hin und wieder kommt es vor, dass Jugendliche bereits vor einer erfolgreich absolvierten Fahrprüfung ihr Wunschauto kaufen möchten. Für die Anmeldung des Fahrzeugs und für den Abschluss einer Kfz Versicherung ist auch in diesem Fall kein Führerschein erforderlich.

Kfz Versicherung abschließen: Die Unterlagen

Wer eine neue Autoversicherung abschließen oder zu einem neuen Anbieter wechseln möchte, benötigt für die Antragstellung bestimmte Unterlagen. Das wichtigste Dokument ist der Fahrzeugschein, der seit einigen Jahren als „Zulassungsbescheinigung Teil I“ bezeichnet wird. Er enthält alle relevanten Angaben zum Fahrzeugtyp. Da die Versicherungsgesellschaften die Prämienberechnung unter anderem anhand des Fahrzeugtyps vornehmen, besitzen diese Angaben hohe Priorität. Benötigt wird auch der aktuelle Schadensfreiheitsrabatt, den Sie der letzten Beitragsrechnung entnehmen können. Einige Versicherungen benötigen darüber hinaus den Kilometerstand des Autos und die Fahrzeugidentifizierungsnummer. Bei einem Wechsel sind zusätzlich die Versicherungsnummer des alten Vertrages und die Versicherungsgesellschaft zu nennen.

Kfz Versicherung online Vergleich

„Kfz-Versicherung trotz schlechter Bonität: mit CHECK24 kein Problem!“

Wer ist der Halter?

Der Halter des Fahrzeugs ist die Person, auf die das Fahrzeug zugelassen werden soll. Der Halter kann eine andere Person als der Versicherungsnehmer sein.

Spar-Tipp

Bei Fahrzeugkauf und Halterwechsel lohnt es sich, das Auto auf den Versicherungsnehmer zuzulassen. Der Grund: Sind Halter und Versicherungsnehmer unterschiedliche Personen, verlangen viele Versicherer mehr.

KFZ Versicherung Vergleichsrechner