Kfz Versicherung wechseln

Das Auto ist in einem Privathaushalt ein Kostenfaktor und belastet mit verschiedenen Ausgaben das Budget. Während Werkstatt- und Benzinkosten sowie die Kfz Steuer nicht selbst beeinflusst werden können, ergibt sich bei einem Wechsel der Kfz Versicherung zum Teil erhebliches Einsparpotenzial. Alljährlich steigen die Beiträge zur Kfz Versicherung und zahlreiche Verbraucher sind auf der Suche nach günstigen Angeboten, um die laufenden Unterhaltskosten für das Auto zu reduzieren. Nicht selten liegen zwischen den günstigsten und dem teuersten Angebot mehrere Hundert Euro Preisunterschied.

Kündigung bis 30. November

Die überwiegende Mehrheit aller Versicherungsverträge für das Auto läuft bis zum Jahresende. Stichtag für einen Wechsel ist aus diesem Grund der 30. November. Bis zu diesem Termin muss die schriftliche Kündigung bei Ihrem Versicherer eingegangen sein, wenn Sie den günstigeren Tarif einer anderen Gesellschaft nutzen wollen. Die Frist muss unbedingt eingehalten werden, da sich der bestehende Vertrag automatisch um ein weiteres Jahr verlängert, wenn keine fristgemäße Kündigung erfolgt. Die Kündigung des Altvertrages sollte schriftlich erfolgen und per Einschreiben verschickt werden. Im Zweifelsfall können Sie in diesem Fall belegen, wann das Schreiben bei der Versicherung eingegangen ist. Zum Jahreswechsel werben zahlreiche Anbieter aggressiv mit ihren Tarifmodellen. Dennoch sollte ein anstehender Wechsel der Kfz Versicherung gründlich geprüft werden, denn neben günstigeren Beiträgen spielt auch das Leistungspaket eine Rolle.

Sonderkündigungsrecht: Wechsel nach dem Stichtag

Wer den 30. November als Kündigungstermin verpasst hat, kann unter bestimmten Umständen auch nach dem Stichtag zu einer anderen Gesellschaft wechseln. In einigen Fällen haben Verbraucher ein Sonderkündigungsrecht. Dieses greift unter anderem bei einer Beitragserhöhung durch den Versicherer. Bis zu einem Monat nach Rechnungseingang können Sie den Altvertrag kündigen, wenn sich die Prämien erhöht haben. Oft verstecken sich Beitragserhöhungen und sind auf der Rechnung nicht eindeutig zu identifizieren. Einen Hinweis gibt der Vergleichsbetrag, den die Anbieter meist im Kleingedruckten auf der Rechnung angeben. Liegt der Betrag unter der Rechnungssumme, hat sich die Versicherungsprämie für die Kfz Versicherung erhöht. Ein weiteres Sonderkündigungsrecht haben Verbraucher im Schadensfall. Wurde ein Schaden von der Versicherung reguliert, bleibt den Autobesitzern ein Monat Zeit, um fristgerecht die Kündigung einzureichen.

Autoversicherung trotz Schufa

Bei einem negativen Schufa-Eintrag sehen sich Autobesitzer in der Regel mit höheren Beiträgen konfrontiert. Die Versicherer lassen sich auf diese Weise das Ausfallrisiko bezahlen, das durch eine eingeschränkte Kreditwürdigkeit entsteht. Im Gegensatz zur Kaskoversicherung, die eine freiwillige Kfz Versicherung ist, besteht in Deutschland für alle Autobesitzer die Pflicht, eine Haftpflichtversicherung für das Fahrzeug abzuschließen. Versicherer sind verpflichtet, eine Autoversicherung trotz Schufa anzubieten und dürfen Kunden mit schlechter Bonität nicht zurückweisen. Aus diesem Grund können sich auch Fahrzeugbesitzer mit negativer Schufa zum Jahresende mit einem Wechsel des Anbieters auseinandersetzen. Mit einer gezielten Online-Suche lassen sich Versicherungsgesellschaften ausfindig machen, die auf eine Bonitätsüberprüfung verzichten.

Leistungen beim Wechsel der Kfz Versicherung beachten

Einem Wechsel der Kfz Versicherung sollte ein umfassender Leistungsvergleich vorausgehen. Insbesondere der Deckungssumme in der Haftpflichtversicherung muss besondere Aufmerksamkeit geschenkt werden, denn gesetzlich vorgeschrieben ist lediglich ein Betrag von 1,12 Millionen Euro. Was auf den ersten Blick als hohe Summe erscheint, kann sich in der Praxis schnell als niedriger Betrag herausstellen. Das gilt insbesondere, wenn der Autofahrer einen Unfall mit Personenschaden verursacht. Sollte der Geschädigte dauerhaft arbeitsunfähig sein oder dauerhaft gesundheitliche Schäden davongetragen haben, können sich die Kosten schnell auf mehrere Millionen Euro summieren. Sämtliche Beträge, die über die Deckungssumme hinausgehen, zahlt der Unfallverursacher aus eigener Tasche. Eine höhere Deckungssumme schlägt nur mit einem geringen Aufschlag auf die Versicherungsprämie zu Buche.

Gebrauchtwagenversicherung

Die Anschaffung eines Gebrauchtwagens ist meist eine Entscheidung, die aus Gründen der Kostenersparnis getroffen wird. Im Gegensatz zum Neuwagen werden gebrauchte Autos mit deutlichen Preisabschlägen gehandelt. In Abhängigkeit vom Modell und vom Baujahr lassen sich auf diese Weise einige Tausend Euro sparen. Hier bei CHECK24 können Sie ohne Kosten schnell verschiedene Gebrauchtwagenversicherungen vergleichen. Ganz risikofrei ist der Kauf eines Gebrauchten allerdings nicht. Je nachdem wie viele Kilometer das Fahrzeug bereits auf dem Tacho hat und wie viel Zeit der Vorbesitzer in die Wartung und Pflege investiert hat, sind Gebrauchtwagen anfälliger für Motor- oder Getriebeschäden. In diesem Fall springt die Gebrauchtwagenversicherung ein und kommt für die Kosten auf, die bei derartigen Reparaturen anfallen. Auch bei Finanzen.de gibt es einen guten Vergleichsrechner und wenn mann alle Rechner versuchen will soll der von SAW auch nicht fehlen.

Gebrauchtwagenversicherung beim Autokauf von privat abschließen

Eine Gebrauchtwagenversicherung abschließen lohnt sich vor allem dann, wenn Sie das Fahrzeug nicht bei einem Händler, sondern von privat gekauft haben. In der Regel wird beim Autokauf von privat die Gewährleistung ausgeschlossen. Das bedeutet, dass der Käufer nach dem Vertragsabschluss keine Mängel am Auto beim Verkäufer reklamieren kann, es sei denn, es kann bewiesen werden, dass der Mangel bereits zum Zeitpunkt der Vertragsunterzeichnung bestanden hat. Sollte das Auto mit einem Motor- oder Getriebeschaden liegen bleiben, kommen Kosten in vierstelliger Höhe auf den Besitzer zu. Vor dem Hintergrund dieser kostspieligen Reparaturen lohnt der Abschluss einer Gebrauchtwagenversicherung, die in Abhängigkeit vom Anbieter und vom Leistungspaket zwischen 100 und 500 Euro im Jahr kostet.

Händlergarantie und Gewährleistung

GebrauchtwagenversicherungErfolgt der Kauf des Gebrauchtwagens bei einem Händler, greift im ersten Jahr nach der Anschaffung bei einer Reparatur in der Regel die einjährige gesetzliche Gewährleistungsfrist. Diese verpflichtet den Händler, innerhalb von sechs Monaten nach dem Verkauf einen Schaden auf eigene Kosten reparieren zu lassen. Ab dem siebten Monat ist der Käufer verpflichtet, dem Autohändler nachzuweisen, dass das Fahrzeug bereits zum Zeitpunkt des Autokaufs versteckte Mängel hatte. In der Praxis ist dies ein schwieriges Unterfangen. In zahlreichen Autohäusern werden gebrauchte Autos zusätzlich mit einer Gebrauchtwagengarantie angeboten, die parallel zur Gewährleistung gilt. Meist wird diese Garantie mit einer Selbstbeteiligung angeboten, die im Schadensfall der Autokäufer zu tragen hat. Sollte am Fahrzeug eine Reparatur fällig werden, prüft der Händler zunächst, inwieweit die Gewährleistungspflicht greift. Ist der Zeitraum von einem Jahr bereits verstrichen, werden die Reparaturkosten von der Gebrauchtwagengarantie übernommen.

Welche Leistungen enthält die Gebrauchtwagenversicherung?

Vor dem Abschluss einer Gebrauchtwagenversicherung sollte der Leistungsumfang genauestens überprüft werden. Insbesondere in der Basisversion dieser Versicherung gibt es Einschränkungen bezüglich der Kostenübernahme bei notwendigen Reparaturen. Oft werden lediglich die anfallenden Lohnkosten in der Werkstatt übernommen, während Sie auf den Kosten für Ersatzteile sitzen bleiben. Bei einem Motor- oder Getriebeschaden kann allein durch den Materialeinsatz eine vierstellige Summe auf den Inhaber der Gebrauchtwagenversicherung zukommen. Es sollte sorgsam darauf geachtet werden, dass neben den Reparaturkosten bei Motor- und Getriebeschäden auch die Kosten für Reparaturen an der Kupplung, am Fahrwerk und an den elektronischen Bauteilen im Leistungsumfang eingeschlossen sind. Unter Umständen verlangen die Versicherer vor dem Vertragsabschluss einen umfassenden Werkstattcheck für den Gebrauchtwagen.

Laufzeit und Versicherungsbedingungen

gebrauchtwagen kfz versicherungDie Laufzeit einer Gebrauchtwagenversicherung liegt bei den meisten Anbietern bei einem Jahr und kann gegebenenfalls vor Vertragsende um weitere 12 Monate verlängert werden. Zusätzlich legen viele Versicherer eine bestimmte Kilometerbegrenzung fest. Bei einem Überschreiten der Kilometerbegrenzung sinkt die Kostenübernahme zu einem bestimmten prozentualen Anteil je 10.000 Kilometer Laufleistung. Darüber hinaus gilt eine Obergrenze für das Alter des Gebrauchtwagens, die bei vielen Versicherern zwischen sechs und acht Jahren liegt. Die Höhe der Prämie hängt maßgeblich von der jährlichen Kilometerlaufleistung und vom Alter des Autos ab. Mit zunehmendem Alter des Fahrzeugs steigen in der Regel auch die Beiträge zur Gebrauchtwagenversicherung. Aus diesem Grund sollte genauestens abgewogen werden, ob die Investition in diese Reparaturkostenversicherung tatsächlich lohnt.

Kfz-Haftpflichtversicherung ist Pflicht

Unabhängig vom Alter des Gebrauchtwagens ist der Abschluss einer Kfz-Haftpflichtversicherung Pflicht. Die gesetzlichen Regelungen zum Führen eines Fahrzeugs im öffentlichen Straßenverkehr sind in diesem Fall eindeutig. Ohne Haftpflichtversicherung erhält das Auto keine Zulassung und darf auf öffentlichen Straßen nicht bewegt werden. Anders verhält es sich mit der Teil- oder Vollkaskoversicherung. Bei dieser Versicherung handelt es sich nicht um eine Pflichtversicherung und jeder Fahrzeughalter entscheidet selbst, ob der Abschluss unter Berücksichtigung wirtschaftlicher Aspekte Sinn macht. Übersteigt die jährliche Versicherungsprämie den Restwert des Gebrauchtwagens, kann auf diesen Versicherungsschutz getrost verzichtet werden. Im Schadensfall zahlt die Versicherung ohnehin maximal den Restwert, selbst wenn die Kosten für die Reparatur deutlich höher liegen würden. Grundsätzlich wird die Gebrauchtwagenversicherung beim gleichen Versicherer abgeschlossen, wie die Haftpflicht für das Fahrzeug.

Gebrauchtwagenversicherung vergleichen


Tageskennzeichen

Tageskennzeichen sind Kfz-Kennzeichen mit einer zeitlich begrenzten Gültigkeitsdauer. Sie werden auch als 5 Tages Kennzeichen bezeichnet, da sie eine maximale Gültigkeitsdauer von fünf Tagen besitzen. Für alle zulassungspflichtigen Kraftfahrzeuge können Tageskennzeichen unter bestimmten Voraussetzungen beantragt werden. Dazu gehören Pkws und Motorräder ebenso wie Lkws und landwirtschaftliche Nutzfahrzeuge. Deutliches Merkmal eines Tageskennzeichens ist das eingeprägte Datum auf gelbem Grund am rechten Rand. Um das 5 Tages Kennzeichen bei der örtlichen Zulassungsbehörde beantragen zu können, werden verschiedene Unterlagen benötigt.

Unterlagen für das Tageskennzeichen

kennzeichnenZur Beantragung eines Tageskennzeichens sind verschiedene Unterlagen erforderlich. Neben einem gültigen Personalausweis oder einem Reisepass mit Meldebescheinigung wird eine Tageskennzeichen Versicherung in Form einer eVB-Nummer zwingend benötigt. Diese Kurzzeitversicherung schließt die Haftpflichtversicherung für das Auto (Wikipedia) ein, ohne die das Fahrzeug keine Zulassung für den öffentlichen Straßenverkehr erhält. Wird das 5 Tages Kennzeichen für einen Firmenwagen beantragt, ist eine Gewerbeanmeldung oder ein Auszug aus dem Handelsregister vorzulegen. Spricht der Fahrzeughalter nicht selbst bei der örtlichen Kfz-Zulassungsstelle vor, muss die beauftragte Person mit einer gültigen Vollmacht ausgestattet sein. Nachdem alle Unterlagen vollständig eingereicht wurden, vergibt die Zulassungsstelle ein Kennzeichen. Wurden die Kurzkennzeichen bei der Prägeanstalt geprägt, erhalten sie einen Gültigkeitsvermerk von der Behörde und können für einen Zeitraum von fünf Tagen benutzt werden.

Merkmale des Tageskennzeichens

Ein Tageskennzeichen besitzt bestimmte Merkmale und eine Gültigkeit von maximal fünf Tagen. Das Ablaufdatum wird auf gelbem Untergrund am rechten Rand des Autokennzeichens eingeprägt. Dabei werden drei Zahlen untereinander platziert, die jeweils den Tag, den Monat und das Jahr angeben. Nach Ablauf des eingestanzten Datums verliert das Tageskennzeichen seine Gültigkeit und darf nicht wieder benutzt werden. Sollte eine Verlängerung der Frist erforderlich sein, muss das gesamte Antragsprozeder wiederholt werden. Tageskennzeichen werden vor allem für Fahrzeugüberführungen und Probefahrten benötigt. Das Auto darf an jeden beliebigen Ort im Inland überführt werden, denn das 5 Tages Kennzeichen ist nicht nur auf den Zulassungsbezirk beschränkt.

 

Autoversicherung online abschließen ohne Schufa

Autoversicherung online abschließen ohne Schufa? Hier ist das kein Problem. Fahrzeughalter ist in Deutschland gesetzlich verpflichtet, eine Autoversicherung abzuschließen. Ohne den Versicherungsschutz erhält das Fahrzeug keine Zulassung für den öffentlichen Straßenverkehr. Bei negativer Bonität kann dieses Vorhaben unter Umständen zu Komplikationen führen, denn die meisten Versicherungsunternehmen führen vor der Antragsbearbeitung eine Schufa Anfrage durch, um die Kreditwürdigkeit des Fahrzeughalters zu überprüfen. Unterschiede gibt es bezüglich der Haftpflichtversicherung und der Kaskoversicherung, da es sich bei der Haftpflichtversicherung um eine gesetzlich vorgeschriebene Pflichtversicherung handelt. Grundsätzlich ist es bei verschiedenen Anbietern möglich, eine Autoversicherung trotz Schufa Eintrag abzuschließen.

Aufgabenbereiche der Schufa

autoversicherung trotz schufa

Bei der Schufa handelt es sich um ein privatwirtschaftliches Unternehmen, das mit dem Zweck gegründet wurde, die Vertragspartner vor Zahlungsausfällen zu schützen. Die Schufa ist eine Wirtschaftsauskunftei, die Daten über Kreditverträge von Privatpersonen (in manche Fälle sogar auch Kredite von Privat an Privat) und Firmen sammelt und die Zahlungsmoral beurteilt. Auf Anfrage werden die Daten den Vertragspartnern, bei denen es sich unter anderem um Banken, Versicherungskonzerne und Telekommunikationsunternehmen handelt, zur Verfügung zu stellen. Gespeichert werden sämtliche Daten über Mahnbescheide, Vollstreckungsverfahren, Lohn- und Gehaltspfändungen und Zahlungsaufforderungen. Entgegen der weitverbreiteten Meinung entscheidet die Schufa nicht über die Kreditwürdigkeit von Personen, sondern stellt lediglich das Datenmaterial zur Verfügung. Die Bonität von Einzelpersonen und Unternehmen wird anhand des sogenannten Score-Wertes ermittelt. Diesen Wert fragen Versicherungsunternehmen ab, wenn Kfz-Halter eine Autoversicherung trotz Schufa abschließen wollen.

Häufiger Bonitäts-Check durch Autoversicherer: Kfz Versicherung ohne Bonitätsprüfung ist möglich

Kfz Versicherung abschließen ohne FührerscheinDie Überprüfung der Zahlungsfähigkeit der Kunden ist in der Gegenwart bei vielen Kfz-Versicherern gängige Praxis. Wer ein Fahrzeug versichern will, muss in der Regel einer Schufa-Abfrage zustimmen. Wird die Kreditwürdigkeit anschließend negativ bewertet, sind nicht selten höhere Beiträge die Folge. Die Autoversicherung trotz Schufa Eintrag (Bild) wird in diesem Fall deutlich teurer, als für Fahrzeughalter mit guter Bonität. Da Privatpersonen meistens gar nicht wissen, welche Kriterien bei der Beurteilung der Kreditwürdigkeit eine Rolle spielen, raten Experten, einer Überprüfung der eigenen Bonität durch den Versicherer nicht zuzustimmen und nach einem anderen Anbieter Ausschau zu halten. Darüber hinaus holen bei einem wechselwilligen Fahrzeughalter viele Versicherungsunternehmen Auskünfte beim Vorversicherer bezüglich der Zahlungsmoral des Antragstellers ein.

Höhere Beiträge bei negativer Bonität

Bei den Kfz-Versicherungen wird zwischen der gesetzlich vorgeschriebenen Haftpflichtversicherung und der freiwilligen Teil- oder Vollkaskoversicherung unterschieden. Den Abschluss einer Haftpflichtversicherung dürfen Versicherungsunternehmen auch bei einem Schufa Eintrag nicht verweigern. Allerdings müssen Fahrzeughalter mit schlechter Bonität häufig mit höheren Beiträgen rechnen. Unternehmen, die die Höhe der Versicherungsbeiträge vom jeweiligen Score-Wert abhängig machen, müssen diese Regelungen explizit in den Versicherungsbedingungen angeben. Ist dies nicht der Fall, können Verbraucher eine Beschwerde bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, die auch unter der Kurzbezeichnung BaFin bekannt ist, einlegen. Im Gegensatz zur Haftpflichtversicherung können Versicherer den Abschluss einer Teil- oder Vollkasko grundsätzlich verweigern, wenn die Schufa-Abfrage ein negatives Ergebnis gebracht hat. Bei dieser Versicherung handelt es sich um eine freiwillige Versicherung für das Fahrzeug.

kfz versicherung ohne schufaAutoversicherung trotz Schufa mit gezielter Online-Suche

Wer eine Autoversicherung trotz Schufa Eintrag sucht, wird im Internet fündig. Der gestiegene Wettbewerbsdruck hat bei einigen Unternehmen in der Versicherungsbranche zu einem Umdenken geführt. Teilweise wird von Direktversicherern offensiv mit einer Autoversicherung trotz negativer Schufa geworben. Die Gründe, warum viele Menschen die Anfrage bei der Auskunftei scheuen, sind vielfältig und nicht immer ist eine negative Kreditwürdigkeit der Grund. Viele Verbraucher scheuen eine Offenlegung persönlicher Daten vor dem Versicherer, weil sie einen Datenmissbrauch durch unbefugte Personen befürchten. Aus diesem Grund entscheiden sie sich häufig für einen Versicherer, der die Autoversicherung ohne Schufa anbietet. Nachdem ein Anbieter ausfindig gemacht wurde, der auf eine Bonitätsüberprüfung verzichtet, kann entweder über das Online-Portal oder telefonisch zum Versicherungsunternehmen Kontakt aufgenommen werden.

Autoversicherung trotz Schufa Eintrag: Selbstauskunft einholen

Wer sich nicht sicher ist, wie die Schufa die eigene Kreditwürdigkeit beurteilt, kann vor dem Abschluss einer Autoversicherung eine Selbstauskunft einholen. In Deutschland gibt es die gesetzliche Regelung, dass jeder Bürger und jede Firma einmal jährlich das Recht auf eine kostenlose Selbstauskunft hat, die über die aktuelle Beurteilung der Bonität informiert. Zu diesem Zweck muss ein Antragsformular ausgefüllt werden, das anschließend online oder auf dem Postweg an die Schufa verschickt wird. Auf diese Weise kann gleichzeitig überprüft werden, ob unter Umständen ein doppelter Schufa-Eintrag vorliegt, der längst hätte gelöscht werden müssen. Doppelte Schufa-Einträge sind nicht zulässig, da sie die Bonität von Privatpersonen und Unternehmen zusätzlich abwerten. In einem entsprechenden Prozess ist erst vor kurzer Zeit ein entsprechendes Gerichtsurteil ergangen.

Einschränkungen mit negativem Schufa-Eintrag bei der Autoversicherung

Bei zahlreichen Versicherern ist der Abschluss einer Autoversicherung trotz Schufa Eintrag an bestimmte Bedingungen geknüpft. Eine negative Bonität kann beispielsweise Einfluss auf die gewünschte Ratenzahlung haben. Einige Versicherungsunternehmen verweigern Kunden mit eingeschränkter Kreditwürdigkeit die viertel- oder halbjährliche Beitragszahlung und bestehen auf einer jährlichen Zahlweise im Voraus. Da die Versicherer auch untereinander in Kontakt stehen, werden häufig Anfragen an die Vorversicherer bezüglich der Zahlungsmoral des Antragstellers gerichtet. Wer in der Vergangenheit mit den Zahlungen häufiger in Verzug geraten ist, muss sich unter Umständen mit schlechteren Konditionen und Vorkasse abfinden. Dabei handelt es sich um sogenannte Risikoaufschläge, mit deren Hilfe sich die Versicherer gegen Zahlungsausfälle absichern. Grundsätzlich ist es unter diesen Umständen hilfreich, sich mit dem Versicherungsunternehmen in Verbindung zu setzen und die Gründe für die Versäumnisse darzulegen. Wohlwollende Unternehmen gewähren eine Ratenzahlung bei der Autoversicherung trotz Schufa, wenn nachvollziehbare Ursachen wie beispielsweise eine längere Krankheit oder unverschuldete Arbeitslosigkeit zu den Zahlungsausfällen geführt haben.

Verzicht auf die Kaskoversicherung bei älteren Fahrzeugmodellen

Online Kfz Versicherung abschließenFahrzeughalter, die sich aufgrund eines Schufa-Eintrages mit schlechteren Konditionen vonseiten der Versicherer konfrontiert sehen, sollten den Zeitwert des Autos objektiv einschätzen und gegebenenfalls auf den Abschluss einer Vollkaskoversicherung verzichten. Da die Vollkasko das Auto gegen Schäden absichert, die vom Fahrzeughalter selbst verursacht werden, ist zu beurteilen, ob der Abschluss einer Autoversicherung trotz Schufa unter Berücksichtigung wirtschaftlicher Gesichtspunkte Sinn macht. Liegt der Restwert des Fahrzeugs unterhalb des jährlichen Versicherungsbeitrages, kann auf die Kaskoversicherung verzichtet werden. Die Versicherung zahlt im Fall eines Schadens maximal den Wiederbeschaffungswert für das Auto, selbst wenn die Kosten für Reparaturen und Instandsetzung diesen übersteigen. Die restlichen Kosten muss der Versicherungsnehmer selbst übernehmen. Sinnvoll ist hingegen der Abschluss einer Teilkasko, die Versicherungsschutz bei Hagelschlag, Glasbruch oder Sturm bietet. Ein Steinschlag in der Windschutzscheibe kann über die Teilkaskoversicherung abgewickelt werden, ohne dass der Versicherungsnehmer eine Rückstufung in der Schadensfreiheitsklasse zu befürchten hat.



„Kfz-Versicherung trotz schlechter Bonität: mit TARIFCHECK24 kein Problem!“