Kfz Versicherung ohne Kennzeichen

Wer ein neues Auto oder einen Gebrauchtwagen anschafft, muss das Fahrzeug bei der örtlichen Zulassungsstelle anmelden und zulassen. Deswegen nimmt man eine Kfz Versicherung ohne Kennzeichen: Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Anmeldung ist der Nachweis, dass das Fahrzeug eine Haftpflichtversicherung besitzt. Diese Versicherung ist für alle Kraftfahrzeuge, die im öffentlichen Straßenverkehr geführt werden, gesetzlich vorgeschrieben. Die Kaskoversicherung ist hingegen eine freiwillige Versicherung, die finanzielle Hilfe bei selbst verursachten Schäden am Fahrzeug leistet. Da ein Auto nur mit einer gültigen Versicherung zugelassen wird, kann man jederzeit eine Kfz Versicherung abschließen ohne Kennzeichen. In der Regel werden die Kennzeichen erst durch die Zulassungsstelle vergeben und müssen bei einem Schildermacher angefertigt werden.

Kfz Versicherung ohne Kennzeichen: Regionalklasse

Wohnort und Kreis sind wichtig

Kfz Versicherung abschließen ohne KennzeichenFür die Berechnung der Prämie für die Kfz Versicherung sind der Wohnort und der Landkreis wichtig. Jeder Zulassungsbezirk in Deutschland besitzt ein eigenes Kennzeichen. Dabei handelt es sich immer um eine kreisfreie Stadt oder einen Landkreis. Im Zulassungsbezirk der Stadt München beginnen die Kfz Kennzeichen immer mit einem „M“, während die Kennzeichen von Fahrzeugen im Landkreis Emsland beispielsweise mit dem Buchstabenkürzel „EL“ beginnen. Da sich die Versicherungsbeiträge in Abhängigkeit vom jeweiligen Zulassungsbezirk teilweise deutlich unterscheiden, besitzt diese Angabe eine große Relevanz. Sparmöglichkeiten ergeben sich, wenn das Fahrzeug in einer abgeschlossenen Garage abgestellt wird. Die Anbieter von Kfz Versicherungen bewerten diese Tatsache als positiv, da sie das Diebstahlrisiko senkt und Beschädigungen durch äußere Witterungseinflüsse vorbeugt.

Der Fahrzeugtyp spielt eine Rolle für die Kfz Versicherung

Neben dem Zulassungsbezirk spielt auch der Fahrzeugtyp eine Rolle für die Berechnung der Versicherungsprämie. Grundsätzlich gilt: Je höher der Wert des Autos, desto höher sind auch die Beiträge. Versicherer gehen davon aus, dass bei einem eventuellen Schaden auch die finanzielle Belastung für das Unternehmen bei der Schadensregulierung höher ist. Darüber hinaus spielen statistische Erhebungen eine Rolle bei der Prämienberechnung, da einige Fahrzeugtypen häufiger in einen Unfall verwickelt sind, als andere. Dieser Umstand schlägt sich in höheren Versicherungsbeiträgen nieder. Neben dem Fahrzeugtyp spielt die jährliche Kilometerlaufleistung eine Rolle bei der Ermittlung der Versicherungsprämie. Wer nur wenige Kilometer im Jahr fährt, kann vor diesem Hintergrund mit einem Rabatt auf die Beiträge rechnen.

Kfz Versicherung abschließen: Folgende Unterlagen werden benötigt

Zum Abschluss einer Kfz Versicherung sind zwar keine Kennzeichen erforderlich, allerdings müssen der Zulassungsbezirk und die Anfangsbuchstaben der jeweiligen Kfz Kennzeichen bekannt sein. Darüber hinaus wird die Zulassungsbescheinigung Teil I benötigt, um exakte Angaben zu den Fahrzeugdaten machen zu können. Benötigt wird für die Antragstellung die Fahrzeugidentifizierungsnummer. Falls der Versicherungsnehmer bereits früher ein Auto zugelassen hatte, muss der aktuelle Schadensfreiheitsrabatt angegeben werden, der Einfluss auf die Höhe der Versicherungsprämie hat. Generell wird die Schadensfreiheitsklasse auf der letzten Beitragsrechnung der Kfz Versicherung vermerkt. Falls ein Wechsel zu einem anderen Anbieter erfolgt, benötigt die neue Versicherungsgesellschaft die Nummer des alten Vertrages und den Namen des Unternehmens.

Kfz Versicherung ohne Führerschein

Unter bestimmten Umständen kann es erforderlich werden, eine Kfz Versicherung ohne Führerschein abzuschließen. Dieser Fall betrifft nicht nur Jugendliche, die einen Gebrauchtwagen vor einer erfolgreich bestandenen Fahrprüfung anschaffen wollen. Auch, wenn ein Fahrzeug bei einem Todesfall an jemanden vererbt wird, der nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist, das Kfz jedoch behalten möchte, stellt sich die Frage: Kann man eine Kfz Versicherung abschließen ohne Führerschein? Die Antwort auf diese Frage kann mit einem klaren „Ja“ beantwortet werden, denn Versicherungsnehmer, Beitragszahler und Halter des Fahrzeugs müssen nicht identisch sein. Sie können hier gleich zum  gehen wenn Sie Ihre Ortskennzeichen eingeben, oder lesen Sie gerne noch ein bisschen weiter.

Kann man ein auto auch ohne Führerschein versichern?

Wir haben die Frage „Kann man ein auto auch ohne Führerschein versichern?“ vorgelegt an der SAW Assekuranz und die folgende Antwort bekommen: „grundsätzlich ist es so, dass jeder der keinen Führerschein hat auch eine Kfz Versicherung abschließen kann. Allerdings ist dies nicht über den Vergleichsrechner darstellbar, da diese Daten zwingend abgefragt werden und man anders nicht weiter kommt.“ In der Vergleichsrechner von SAW ist es trotzdem Möglich einen anderen Fahrzeughalter anzugeben. Dabei wird folgendes angegeben:

Fahrzeughalter ist derjenige, der im Fahrzeugschein / in der Fahrzeugbescheinigung Teil I eingetragen ist. In der Regel ist der Versicherungsnehmer und der Fahrzeughalter ein und die gleiche Person. Obwohl es gesetzlich eigentlich nicht zulässig ist, wird ein abweichender Halter vom Gesetzgeber jedoch „geduldet“. (Beispiele: ein Ehepartner ist VN, der andere ist Halter oder ein Elternteil ist VN, Kind ist Halter) Ein abweichender Halter bringt allerdings eher Nachteile mit sich, da die Versicherer in diesen Fällen manchmal keine Nachlässe gewähren, Zuschläge berechnen oder schlimmstenfalls diese Kombination überhaupt nicht versichern.

Wenn Sie selbst momentan kein Führerschein haben kann z.B. Ihre Ehepartner oder Lebenspartner die Versicherung abschließen. Das ist natürlich sowieso besser wenn die andere Person einen Führerschein hat und auch in Ihrem Auto fahren wird.

Kfz Versicherung ohne Führerschein: Auswirkungen auf die Prämie

Der Abschluss einer Kfz Versicherung ohne Führerschein ist grundsätzlich möglich und stellt in der Praxis kein Problem dar. Hat der neue Halter des Fahrzeugs allerdings noch nie einen Führerschein und ein Auto besessen, hat dieser Umstand negative Auswirkungen auf die Höhe der Versicherungsprämie. Die Höhe der Versicherungsbeiträge wird maßgeblich durch die Einstufung in eine bestimmte Schadensfreiheitsklasse bestimmt. Je mehr unfallfreie Jahre der Inhaber einer Fahrerlaubnis vorweisen kann, desto höher ist der Rabatt auf die Versicherungsprämie. Da der Schadensfreiheitsrabatt grundsätzlich nicht übertragbar ist, steigen Verbraucher ohne Führerschein mit der höchsten Einstufung in die Kfz Versicherung ein und haben die höchsten Beiträge zu zahlen. Darüber hinaus darf der Versicherungsnehmer ohne gültigen Führerschein das Kfz nicht im öffentlichen Straßenverkehr führen.

Auto anmelden ohne Führerschein

Kfz Versicherung ohne FührerscheinZur Anmeldung eines Autos bei der Kfz-Zulassungsstelle ist kein Führerschein erforderlich, da der Halter und der Fahrzeugführer in Deutschland nicht identisch sein müssen. Aus diesem Grund ist es auch für Unternehmen möglich, Fahrzeuge anzumelden, selbst wenn der Lenker des Autos noch gar nicht feststeht oder später wechselt. Zur Anmeldung eines Fahrzeuges sind neben den Zulassungsbescheinigungen Teil I und II lediglich eine Versicherungsbestätigung und ein gültiges Ausweisdokument erforderlich. Da Fahrzeughalter und Versicherungsnehmer nicht identisch sein müssen, besteht keine Pflicht, bei der Zulassungsbehörde den Führerschein vorzulegen. Allerdings ist es Haltern, die nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis sind, strikt untersagt, das Auto im öffentlichen Straßenverkehr zu führen. Hier finden Sie mehr Info um ihr Auto anzumelden ohne Führerschein.

Gründe für den Abschluss einer Kfz Versicherung ohne Führerschein

Versicherung ohne FührerscheinDie Gründe für den Abschluss einer Kfz Versicherung ohne Führerschein sind vielfältig und kommen in der Praxis häufiger vor, wie die nachfolgenden Beispiele zeigen. Wurde einem Autofahrer aufgrund einer Verkehrswidrigkeit für einen bestimmten Zeitraum der Führerschein entzogen, kann er ohne Vorlage der Fahrerlaubnis ein neues Auto kaufen, anmelden und eine Versicherung abschließen. Ebenso kann eine Witwe nach dem Tod ihres Ehegatten die Position des Fahrzeughalters übernehmen und eine Versicherung abschließen. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Dame jemals im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Hin und wieder kommt es vor, dass Jugendliche bereits vor einer erfolgreich absolvierten Fahrprüfung ihr Wunschauto kaufen möchten. Für die Anmeldung des Fahrzeugs und für den Abschluss einer Kfz Versicherung ist auch in diesem Fall kein Führerschein erforderlich.

Kfz Versicherung abschließen: Die Unterlagen

Wer eine neue Autoversicherung abschließen oder zu einem neuen Anbieter wechseln möchte, benötigt für die Antragstellung bestimmte Unterlagen. Das wichtigste Dokument ist der Fahrzeugschein, der seit einigen Jahren als „Zulassungsbescheinigung Teil I“ bezeichnet wird. Er enthält alle relevanten Angaben zum Fahrzeugtyp. Da die Versicherungsgesellschaften die Prämienberechnung unter anderem anhand des Fahrzeugtyps vornehmen, besitzen diese Angaben hohe Priorität. Benötigt wird auch der aktuelle Schadensfreiheitsrabatt, den Sie der letzten Beitragsrechnung entnehmen können. Einige Versicherungen benötigen darüber hinaus den Kilometerstand des Autos und die Fahrzeugidentifizierungsnummer. Bei einem Wechsel sind zusätzlich die Versicherungsnummer des alten Vertrages und die Versicherungsgesellschaft zu nennen.

Kfz Versicherung online Vergleich

„Kfz-Versicherung trotz schlechter Bonität: mit CHECK24 kein Problem!“

Wer ist der Halter?

Der Halter des Fahrzeugs ist die Person, auf die das Fahrzeug zugelassen werden soll. Der Halter kann eine andere Person als der Versicherungsnehmer sein.

Spar-Tipp

Bei Fahrzeugkauf und Halterwechsel lohnt es sich, das Auto auf den Versicherungsnehmer zuzulassen. Der Grund: Sind Halter und Versicherungsnehmer unterschiedliche Personen, verlangen viele Versicherer mehr.

KFZ Versicherung Vergleichsrechner