Digitaler Versicherungsmakler

Digitaler Versicherungsmakler – Geschäftsmodell mit Zukunft

Mit dem digitalen Versicherungsmakler entsteht in der Gegenwart ein neues Geschäftsmodell, das den Kunden mehr Transparenz bei Versicherungsabschlüssen und höhere Kosteneffizienz verspricht. Kunden haben die Möglichkeit, auf der Internetplattform das Versicherungsportfolio checken zu lassen und gleichzeitig kostenintensive Altverträge durch zeitgemäß strukturierte Verträge zu ersetzen. Ziel des digitalen Versicherungsmaklers ist es, für ein Höchstmaß an Kostentransparenz zu sorgen, indem unter anderem die Verkaufsprovisionen offen gelegt werden.

BannerJuli_2015

Geschäftsmodell des digitalen Versicherungsmaklers

Das Geschäftsmodell des digitalen Versicherungsmaklers beruht auf Transparenz und Kostensenkungsmaßnahmen für die Kunden. Gleichzeitig soll den Kunden eine bedarfsorientierte Beratung angeboten werden, die auf einer Analyse des vorhandenen Versicherungsportfolios basiert. Zu diesem Zweck müssen sich die Nutzer auf der Plattform des digitalen Versicherungsmaklers anmelden und ein digitales Portfolio einrichten. Mithilfe dieses Tools können Versicherungsverträge auf den Leistungsumfang und die Kosten überprüft und gegebenenfalls optimiert werden. Langfristiges Ziel des Anbieters ist es, die Kunden an den Provisionszahlungen durch Kostenvorteile teilhaben zu lassen. Gegenwärtig verhindert das Provisionsabgabeverbot diesen Schritt noch. Das Gesetz stammt aus dem Jahr 1923. Sollte es in naher Zukunft kippen, profitieren die Kunden von einem geldwerten Vorteil beim Abschluss einer Versicherung.

Entkoppelung von Beratung und Provision

Der digitale Versicherungsmakler setzt auf die Entkoppelung von kundenbezogener Beratung und Provision und beschreitet dabei einen neuen Weg in der Versicherungsvermittlung. Sämtliche Provisionszahlungen werden offen gelegt und die Bezahlung der Berater richtet sich nicht nach der Art des Vertragsabschlusses. Damit erfahren die Verbraucher erstmalig, in welcher Höhe Provisionen für die Vermittlung von Versicherungsverträgen gezahlt werden. Bei diesem Geschäftsmodell rücken die Wünsche und Bedürfnisse der Kunden in den Vordergrund und nicht das Profitstreben der Vermittler. Kundenzufriedenheit hat aus diesem Grund oberste Priorität beim digitalen Versicherungsmakler.

Hohe Kosteneffizienz durch Einsparungen

Im Gegensatz zu herkömmlichen Versicherungsmaklern arbeitet der digitale Makler deutlich kosteneffizienter. Es werden keine Investitionen in eigene Geschäftsstellen getätigt, die betrieben und unterhalten werden müssen. Neue Versicherungen können sofort telefonisch abgeschlossen werden und es entfällt der teure Außendienstbesuch durch einen Mitarbeiter beim Kunden. Diese Arbeitsweise erlaubt eine schlanke Verwaltungsstruktur ohne großen Kostenaufwand. Die Kunden des Unternehmens sollen langfristig von diesen Einsparungen profitieren. Der digitale Versicherungsmakler wendet sich mit seinem Angebot an Verbraucher, die mit dem Umgang mit digitaler Technik vertraut sind und sich von intransparenten Versicherungsverträgen abwenden wollen. Das Versicherungsportfolio kann jederzeit an jedem beliebigen Ort der Welt eingesehen werden, sofern ein Internetanschluss verfügbar ist.