Autoversicherungsvergleich ohne Anmeldung

Autoversicherungsvergleich-ohne-AnmeldungEin Auto verursacht im Lauf eines Jahres Kosten, die nur teilweise beeinflusst werden können. Während die Kfz-Halter auf die Ausgaben für Kraftstoff, Kfz-Steuer und den Fahrzeugunterhalt kaum Einfluss nehmen können, bietet ein Wechsel der Autoversicherung nicht selten erhebliches Einsparpotenzial. Die Versicherer überarbeiten ständig die Tarifmodelle und stellen sich damit auf die wechselnden Bedingungen auf dem Versicherungsmarkt ein. Fahrzeughalter nutzen seit einigen Jahren Vergleichsrechner im Internet, um die günstigsten Angebote ausfindig zu machen. Im Trend liegt der Autoversicherungsvergleich ohne Anmeldung, bei dem keine persönlichen Daten preisgegeben werden müssen.

Anonymer Autoversicherungsvergleich ohne Anmeldung

Ein Autoversicherungsvergleich ohne Anmeldung ist anonym und die Benutzer müssen keine Angaben zum Wohnort und zu den Fahrzeugdaten machen. Die Fahrzeugpapiere werden für diesen Vergleich nicht benötigt und die Anschrift sowie die persönlichen Daten des Interessenten werden nicht abgefragt. Das gestiegene Bewusstsein für die Datensicherheit hat viele Verbraucher vorsichtiger beim Umgang mit sensiblen Daten werden lassen. Aus diesem Grund werden verstärkt Angebote genutzt, bei denen keine Telefonnummern, Adressen und Fahrzeugdaten eingegeben werden müssen. Bei einem Autoversicherungsvergleich ohne Anmeldung führen Sie beliebig viele Vergleiche durch und machen auf diese Weise das passende Angebot ausfindig.



Vergleich verschiedener Versicherungsarten

Beim Autoversicherungsvergleich ohne Anmeldung können Sie die unterschiedlichen Arten der Kfz-Versicherung miteinander vergleichen. Schnell und bequem vom heimischen Wohnzimmer aus machen Sie die günstigsten Tarife in der Kfz-Haftpflichtversicherung, der Teilkaskoversicherung und der Vollkaskoversicherung ausfindig. Diverse Beiträge unterziehen Sie einem Vergleich und erkennen auf einen Blick, welches Versicherungsunternehmen die niedrigsten und die höchsten Prämien erhebt. Dem Wunsch nach Anonymität der Benutzer kommen inzwischen mehrere Vergleichsrechner im Internet nach. Zu den Marktführern in diesem Segment gehört das Vergleichsportal Check24, wo Sie mehr als 270 Kfz-Versicherungen kostenlos, anonym und unverbindlich miteinander vergleichen können.

Preisgarantie bei Check24

Für einen Autoversicherungsvergleich ohne Anmeldung bei Check24 spricht nicht nur das Farbleitsystem, das eine blitzschnelle Orientierung ermöglicht, sondern auch die Preisgarantie. Das Unternehmen verspricht seinen Besuchern, dass die angegebenen Tarife stets korrekt angegeben und richtig berechnet werden. Gleichzeitig gibt das Vergleichsportal an, dass sich die Besucher darauf verlassen können, dass die Angebote bei keinem anderen Anbieter im Netz günstiger zu haben sind. Das betrifft selbstverständlich auch die Angebote auf der Webseite der jeweiligen Versicherungsunternehmen. Das Einsparpotenzial bei einem Wechsel der Kfz Versicherung ist enorm. Unter Umständen lassen sich auf diese Weise mehrere Hundert Euro im Jahr einsparen.

Blitzschnelle Ergebnisse beim Vergleichsrechner

Nach dem Ausfüllen des übersichtlichen Online-Formulars von Check24 erhalten Sie die Angebote zahlreicher Versicherer in Tabellenform aufgelistet und werden über einen Link auf Wunsch direkt zum Internetauftritt des Versicherungsunternehmens weitergeleitet. Es werden alle Anbieter, die die vorher eingegebenen Risikomerkmale erfüllen, nach der Höhe des Beitrages aufgelistet. Auf der Webseite des Unternehmens können Sie die Autoversicherung direkt online abschließen. Erst zu diesem Zeitpunkt ist die Eingabe persönlicher Daten erforderlich.



Auto anmelden ohne Führerschein

Die Gründe für die Anmeldung eines Autos ohne Führerschein können vielfältig sein. Das können junge Erwachsene sein, die bereits vor der bestandenen Fahrprüfung ihr Wunschmodell anschaffen wollen oder Erben, die das Fahrzeug behalten wollen, obwohl sie nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis sind. Die gesetzlichen Regelungen in Deutschland sehen nicht vor, dass der Halter eines Fahrzeugs auch einen gültigen Führerschein besitzen muss. Aus diesem Grund können auch Unternehmen beliebig viele Firmenfahrzeuge zulassen, die anschließend von den Mitarbeitern gefahren werden. Wichtig bei der Anmeldung des Fahrzeuges ist lediglich, dass sämtliche zum Auto gehörenden Dokumente bei der Zulassungsstelle vorgelegt werden.

Dokumente für die Zulassung eines Fahrzeuges

Für die Anmeldung eines Autos bei der örtlichen Kfz-Zulassungsstelle sind verschiedene Dokumente mitzubringen. Der Führerschein muss dabei nicht vorgelegt werden, da der Fahrzeughalter, der Versicherungsnehmer und der Beitragszahler für die Kfz-Haftpflichtversicherung nicht identisch sein müssen. Benötigt werden neben einem gültigen Personalausweis oder Reisepass die Zulassungsbescheinigung Teil I und Teil II, die früher als Fahrzeugschein bzw. Kfz-Brief bezeichnet wurden. Sofern anstelle der Ausweisdokumente eine Meldebescheinigung vorgelegt wird, darf sie nicht älter als drei Monate sein. Darüber hinaus wird eine Versicherungsbestätigung benötigt, ohne die das Auto nicht für den öffentlichen Straßenverkehr zugelassen wird. Die Versicherer verschicken in der Regel eine sogenannte eVB Nummer, die dem jeweiligen Fahrzeug zugeordnet werden kann. Weiterhin ist ein Nachweis über die letzte Hauptuntersuchung erforderlich.

Kfz Versicherung ohne Führerschein

blitzer-502970_1280In Deutschland ist es möglich, eine Kfz Versicherung ohne Führerschein abzuschließen. Einzige Voraussetzung ist Volljährigkeit, die mit der Vollendung des 18. Lebensjahres erreicht wird. Wer allerdings noch nie im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war, muss sich mit deutlich höheren Prämien abfinden. Maßgeblichen Einfluss auf die Beitragshöhe hat die Anzahl der unfallfreien Jahre. Je länger der Versicherungsnehmer keinen Schaden bei der Versicherung gemeldet hat, desto höher fällt der Schadensfreiheitsrabatt aus. Dieser Rabatt ist personengebunden und nicht übertragbar. Aus diesem Grund steigen Führerscheinneulinge in der Regel mit dem höchsten Beitrag ein und haben erst nach mehreren unfallfreien Jahren Fahrt die Aussicht auf sinkende Prämien. Einen umfassenden Vergleich der Kfz Versicherungen führen Sie beim Vergleichsportal Check24 durch. Nach dem Ausfüllen des Online-Formulars werden die günstigsten Anbieter tabellarisch aufgelistet.

Auto anmelden ohne Führerschein: Pflichten des Fahrzeughalters

Wer ein Auto ohne Führerschein angemeldet hat, muss sich an einige Pflichten, das Kfz betreffend halten. Im öffentlichen Straßenverkehr ist es untersagt, ein Fahrzeug ohne gültigen Führerschein zu bewegen. Wer erwischt wird, zahlt hohe Bußgelder und er erfolgt ein Eintrag in das Strafenverkehrsregister in Flensburg. Wer das Auto im Straßenverkehr führt, entscheidet der Halter des Autos. Allerdings ist er verpflichtet, seiner Sorgfaltspflicht nachzukommen. Bevor der Fahrzeugführer hinter dem Lenkrad Platz nimmt, muss der Halter überprüfen, ob der Lenker im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Kommt der Halter dieser Pflicht nicht nach, kann ihm im Falle eines Verkehrsunfalls eine Mitschuld angelastet werden. Unter Umständen verweigert die Versicherung sogar die Regulierung des Schadens, was weitere finanzielle Konsequenzen zur Folge hat.

Online Kfz Versicherung ohne Führerschein


Gebrauchtwagenversicherung

Die Anschaffung eines Gebrauchtwagens ist meist eine Entscheidung, die aus Gründen der Kostenersparnis getroffen wird. Im Gegensatz zum Neuwagen werden gebrauchte Autos mit deutlichen Preisabschlägen gehandelt. In Abhängigkeit vom Modell und vom Baujahr lassen sich auf diese Weise einige Tausend Euro sparen. Hier bei CHECK24 können Sie ohne Kosten schnell verschiedene Gebrauchtwagenversicherungen vergleichen. Ganz risikofrei ist der Kauf eines Gebrauchten allerdings nicht. Je nachdem wie viele Kilometer das Fahrzeug bereits auf dem Tacho hat und wie viel Zeit der Vorbesitzer in die Wartung und Pflege investiert hat, sind Gebrauchtwagen anfälliger für Motor- oder Getriebeschäden. In diesem Fall springt die Gebrauchtwagenversicherung ein und kommt für die Kosten auf, die bei derartigen Reparaturen anfallen. Auch bei Finanzen.de gibt es einen guten Vergleichsrechner und wenn mann alle Rechner versuchen will soll der von SAW auch nicht fehlen.

Gebrauchtwagenversicherung beim Autokauf von privat abschließen

Eine Gebrauchtwagenversicherung abschließen lohnt sich vor allem dann, wenn Sie das Fahrzeug nicht bei einem Händler, sondern von privat gekauft haben. In der Regel wird beim Autokauf von privat die Gewährleistung ausgeschlossen. Das bedeutet, dass der Käufer nach dem Vertragsabschluss keine Mängel am Auto beim Verkäufer reklamieren kann, es sei denn, es kann bewiesen werden, dass der Mangel bereits zum Zeitpunkt der Vertragsunterzeichnung bestanden hat. Sollte das Auto mit einem Motor- oder Getriebeschaden liegen bleiben, kommen Kosten in vierstelliger Höhe auf den Besitzer zu. Vor dem Hintergrund dieser kostspieligen Reparaturen lohnt der Abschluss einer Gebrauchtwagenversicherung, die in Abhängigkeit vom Anbieter und vom Leistungspaket zwischen 100 und 500 Euro im Jahr kostet.

Händlergarantie und Gewährleistung

GebrauchtwagenversicherungErfolgt der Kauf des Gebrauchtwagens bei einem Händler, greift im ersten Jahr nach der Anschaffung bei einer Reparatur in der Regel die einjährige gesetzliche Gewährleistungsfrist. Diese verpflichtet den Händler, innerhalb von sechs Monaten nach dem Verkauf einen Schaden auf eigene Kosten reparieren zu lassen. Ab dem siebten Monat ist der Käufer verpflichtet, dem Autohändler nachzuweisen, dass das Fahrzeug bereits zum Zeitpunkt des Autokaufs versteckte Mängel hatte. In der Praxis ist dies ein schwieriges Unterfangen. In zahlreichen Autohäusern werden gebrauchte Autos zusätzlich mit einer Gebrauchtwagengarantie angeboten, die parallel zur Gewährleistung gilt. Meist wird diese Garantie mit einer Selbstbeteiligung angeboten, die im Schadensfall der Autokäufer zu tragen hat. Sollte am Fahrzeug eine Reparatur fällig werden, prüft der Händler zunächst, inwieweit die Gewährleistungspflicht greift. Ist der Zeitraum von einem Jahr bereits verstrichen, werden die Reparaturkosten von der Gebrauchtwagengarantie übernommen.

Welche Leistungen enthält die Gebrauchtwagenversicherung?

Vor dem Abschluss einer Gebrauchtwagenversicherung sollte der Leistungsumfang genauestens überprüft werden. Insbesondere in der Basisversion dieser Versicherung gibt es Einschränkungen bezüglich der Kostenübernahme bei notwendigen Reparaturen. Oft werden lediglich die anfallenden Lohnkosten in der Werkstatt übernommen, während Sie auf den Kosten für Ersatzteile sitzen bleiben. Bei einem Motor- oder Getriebeschaden kann allein durch den Materialeinsatz eine vierstellige Summe auf den Inhaber der Gebrauchtwagenversicherung zukommen. Es sollte sorgsam darauf geachtet werden, dass neben den Reparaturkosten bei Motor- und Getriebeschäden auch die Kosten für Reparaturen an der Kupplung, am Fahrwerk und an den elektronischen Bauteilen im Leistungsumfang eingeschlossen sind. Unter Umständen verlangen die Versicherer vor dem Vertragsabschluss einen umfassenden Werkstattcheck für den Gebrauchtwagen.

Laufzeit und Versicherungsbedingungen

gebrauchtwagen kfz versicherungDie Laufzeit einer Gebrauchtwagenversicherung liegt bei den meisten Anbietern bei einem Jahr und kann gegebenenfalls vor Vertragsende um weitere 12 Monate verlängert werden. Zusätzlich legen viele Versicherer eine bestimmte Kilometerbegrenzung fest. Bei einem Überschreiten der Kilometerbegrenzung sinkt die Kostenübernahme zu einem bestimmten prozentualen Anteil je 10.000 Kilometer Laufleistung. Darüber hinaus gilt eine Obergrenze für das Alter des Gebrauchtwagens, die bei vielen Versicherern zwischen sechs und acht Jahren liegt. Die Höhe der Prämie hängt maßgeblich von der jährlichen Kilometerlaufleistung und vom Alter des Autos ab. Mit zunehmendem Alter des Fahrzeugs steigen in der Regel auch die Beiträge zur Gebrauchtwagenversicherung. Aus diesem Grund sollte genauestens abgewogen werden, ob die Investition in diese Reparaturkostenversicherung tatsächlich lohnt.

Kfz-Haftpflichtversicherung ist Pflicht

Unabhängig vom Alter des Gebrauchtwagens ist der Abschluss einer Kfz-Haftpflichtversicherung Pflicht. Die gesetzlichen Regelungen zum Führen eines Fahrzeugs im öffentlichen Straßenverkehr sind in diesem Fall eindeutig. Ohne Haftpflichtversicherung erhält das Auto keine Zulassung und darf auf öffentlichen Straßen nicht bewegt werden. Anders verhält es sich mit der Teil- oder Vollkaskoversicherung. Bei dieser Versicherung handelt es sich nicht um eine Pflichtversicherung und jeder Fahrzeughalter entscheidet selbst, ob der Abschluss unter Berücksichtigung wirtschaftlicher Aspekte Sinn macht. Übersteigt die jährliche Versicherungsprämie den Restwert des Gebrauchtwagens, kann auf diesen Versicherungsschutz getrost verzichtet werden. Im Schadensfall zahlt die Versicherung ohnehin maximal den Restwert, selbst wenn die Kosten für die Reparatur deutlich höher liegen würden. Grundsätzlich wird die Gebrauchtwagenversicherung beim gleichen Versicherer abgeschlossen, wie die Haftpflicht für das Fahrzeug.

Gebrauchtwagenversicherung vergleichen


Tageskennzeichen

Tageskennzeichen sind Kfz-Kennzeichen mit einer zeitlich begrenzten Gültigkeitsdauer. Sie werden auch als 5 Tages Kennzeichen bezeichnet, da sie eine maximale Gültigkeitsdauer von fünf Tagen besitzen. Für alle zulassungspflichtigen Kraftfahrzeuge können Tageskennzeichen unter bestimmten Voraussetzungen beantragt werden. Dazu gehören Pkws und Motorräder ebenso wie Lkws und landwirtschaftliche Nutzfahrzeuge. Deutliches Merkmal eines Tageskennzeichens ist das eingeprägte Datum auf gelbem Grund am rechten Rand. Um das 5 Tages Kennzeichen bei der örtlichen Zulassungsbehörde beantragen zu können, werden verschiedene Unterlagen benötigt.

Unterlagen für das Tageskennzeichen

kennzeichnenZur Beantragung eines Tageskennzeichens sind verschiedene Unterlagen erforderlich. Neben einem gültigen Personalausweis oder einem Reisepass mit Meldebescheinigung wird eine Tageskennzeichen Versicherung in Form einer eVB-Nummer zwingend benötigt. Diese Kurzzeitversicherung schließt die Haftpflichtversicherung für das Auto (Wikipedia) ein, ohne die das Fahrzeug keine Zulassung für den öffentlichen Straßenverkehr erhält. Wird das 5 Tages Kennzeichen für einen Firmenwagen beantragt, ist eine Gewerbeanmeldung oder ein Auszug aus dem Handelsregister vorzulegen. Spricht der Fahrzeughalter nicht selbst bei der örtlichen Kfz-Zulassungsstelle vor, muss die beauftragte Person mit einer gültigen Vollmacht ausgestattet sein. Nachdem alle Unterlagen vollständig eingereicht wurden, vergibt die Zulassungsstelle ein Kennzeichen. Wurden die Kurzkennzeichen bei der Prägeanstalt geprägt, erhalten sie einen Gültigkeitsvermerk von der Behörde und können für einen Zeitraum von fünf Tagen benutzt werden.

Merkmale des Tageskennzeichens

Ein Tageskennzeichen besitzt bestimmte Merkmale und eine Gültigkeit von maximal fünf Tagen. Das Ablaufdatum wird auf gelbem Untergrund am rechten Rand des Autokennzeichens eingeprägt. Dabei werden drei Zahlen untereinander platziert, die jeweils den Tag, den Monat und das Jahr angeben. Nach Ablauf des eingestanzten Datums verliert das Tageskennzeichen seine Gültigkeit und darf nicht wieder benutzt werden. Sollte eine Verlängerung der Frist erforderlich sein, muss das gesamte Antragsprozeder wiederholt werden. Tageskennzeichen werden vor allem für Fahrzeugüberführungen und Probefahrten benötigt. Das Auto darf an jeden beliebigen Ort im Inland überführt werden, denn das 5 Tages Kennzeichen ist nicht nur auf den Zulassungsbezirk beschränkt.

 

Auslandskrankenversicherung nachträglich abschließen

Eine Urlaubsreise oder ein Work & Travel Aufenthalt im Ausland kann sich als kostspielige Angelegenheit erweisen, wenn im Vorfeld keine Auslandskrankenversicherung abgeschlossen wurde. Wer sich eine Salmonelleninfektion durch verdorbene Lebensmittel oder einen Bruch des Fußgelenkes durch Ausrutschen am Swimmingpool zuzieht, ist auf schnelle medizinische Versorgung angewiesen. Die gesetzliche Krankenversicherung übernimmt in der Regel nur die Kosten für die medizinische Grundversorgung im Ausland. Eine Bezahlung der Medikamente oder ein eventuell fälliger Krankenrücktransport in die Heimat sind im Leistungskatalog grundsätzlich nicht vorgesehen. Ohne Auslandskrankenversicherung bleiben die Betroffenen auf den Kosten sitzen. Wurde der Abschluss einer derartigen Krankenversicherung vor Reiseantritt versäumt, stellt sich oft die Frage: Kann man eine Auslandskrankenversicherung nachträglich abschließen?

Auslandskrankenversicherung rückwirkend abschließen

Der rückwirkende Abschluss einer Auslandskrankenversicherung (Wikipedia) ist unter bestimmten Umständen möglich. Hin und wieder kommt es vor, dass eine Urlaubsreise spontan um einige Tage verlängert wird oder aus beruflichen Gründen ein längerer Auslandsaufenthalt als vorgesehen erforderlich ist. Da die Auslandskrankenversicherung meist nur für einen bestimmten Zeitraum abgeschlossen wird, würde bei einer Erkrankung kein Versicherungsschutz mehr bestehen. Für die Betroffenen ist das mit einem hohen finanziellen Risiko verbunden. Einige Versicherungsunternehmen bieten für diesen Fall die Option an, eine Auslandkrankenversicherung nachträglich abzuschließen. Die Mindestlaufzeit beträgt in der Regel einen Tag und kann bis zu sechs Monaten verlängert werden. Grundsätzlich fordern die Versicherer eine Wartezeit von mehreren Tagen, bevor der Versicherungsschutz greift. Mit dieser Maßnahme soll verhindert werden, dass die Auslandskrankenversicherung erst abgeschlossen wird, wenn bereits eine Erkrankung vorliegt.

Gründe für den Abschluss einer Auslandskrankenversicherung

Deutschland hat mit allen Mitgliedsstaaten der EU und zahlreichen anderen Ländern wie Japan, Australien und der USA ein Sozialversicherungsabkommen abgeschlossen. Auf der Grundlage dieses Abkommens können gesetzlich Versicherte die Leistungen des Gesundheitssystems der jeweiligen Länder in Anspruch nehmen. Benötigt wird dafür die europäische Krankenversicherungskarte, die von den Krankenkassen auf Anfrage verschickt wird. Allerdings werden den Versicherten bei einer Erkrankung im Ausland nur die Kosten erstattet, die auch der Bevölkerung des jeweiligen Staates zustehen. Da diese in der Regel geringer ausfallen als in Deutschland, müssen die Versicherten die Mehrkosten aus eigener Tasche begleichen. Kosten für Medikamente, Zahnbehandlungen und der Transport mit dem Krankenwagen in eine Klinik vor Ort müssen grundsätzlich vom Versicherten übernommen werden.

Besonders kostenintensiv ist der Krankenrücktransport vom Ausland nach Deutschland, der ohne Auslandskrankenversicherung vom Betroffenen selbst bezahlt werden muss. Vor diesem Hintergrund sollte man eine Auslandskrankenversicherung nachträglich abschließen, wenn der rechtzeitige Abschluss dieser Versicherung vor Reiseantritt versäumt wurde.

Die passende Auslandskrankenversicherung nachträglich abschließen

Die Auslandskrankenversicherung wird generell immer für die Dauer der Urlaubsreise oder des beruflichen Auslandsaufenthaltes abgeschlossen. Es gibt spezielle Versicherungen für Studenten, die sich für ein Komplettstudium oder einige Studiensemester an einer ausländischen Universität einschreiben, Auslandskrankenversicherungen für den Urlaub und Au-pair-Reisekrankenversicherungen. Grundsätzlich können sich Studenten für einen Zeitraum von zwei Jahren, Au-pairs für maximal drei Jahre und bestimmte Berufsgruppen für fünf Jahre versichern. Wer eine Auslandskrankenversicherung nachträglich abschließen will, muss in der Regel bestimmte Altersgrenzen beachten. Reisekrankenversicherungen für Studenten können nur bis zu einem Eintrittsalter von maximal 40 Jahren abgeschlossen werden. Rentner und Pensionisten, die den Ruhestand im Ausland verbringen wollen und älter als 70 Jahre sind, haben es schwer, eine passende Versicherung zu finden, da die Kosten für die medizinische Versorgung mit zunehmendem Alter steigen. Ein umfangreicher Versicherungsschutz für eine Urlaubsreise ist bereits für wenige Euro pro Person zu haben, da meist nur ein kurzer Zeitraum von wenigen Wochen versichert wird.

Gastronomieversicherung

Für Hotel- und Gastronomiebetriebe gelten aufgrund der zahlreichen Gefahrenherde spezielle Anforderungen bezüglich des Versicherungsschutzes. Verursacht eine heiße Pfanne einen Brand oder stolpert ein Gast über eine Treppenstufe und zieht sich eine Verletzung zu, haftet in der Regel der Betreiber der Einrichtung. Bei einem unzureichenden Versicherungsschutz können sich Schadensersatzforderungen der Geschädigten oder irreparable Schäden am Gebäude zu einem unkalkulierbaren finanziellen Risiko entwickeln. Unter Umständen kann der Schaden sogar zum finanziellen Ruin führen. Eine Gastronomieversicherung gibt es nicht als eine Versicherung. Man soll sich abdecken mit verschiedenen Versicherungen. Spezielle Versicherungen für Hotel und Gastronomie helfen, das Risiko zu minimieren und kommen im Ernstfall für den entstandenen Schaden auf.

Betriebshaftpflicht für Hotel- und Gastronomiebetriebe

Die Betriebshaftpflicht gehört zu den wichtigsten Versicherungen für Hotel und Gastronomie. Rutscht ein Gast auf einem feuchten Boden aus, kommt es durch eine unzureichende Beleuchtung zu einem Personenschaden oder beschädigt ein umgestürzter Sonnenschirm das Fahrzeug eines Hotelgastes, ist der finanzielle Schaden in seiner ganzen Tragweite kaum überschaubar. Ohne Versicherungsschutz steht der Betreiber des Hotels, der Pension oder des Restaurants allein mit seinem Vermögen für den Schaden ein. Die verbraucherfreundliche Rechtssprechung auf diesem Gebiet erhöht das Risiko für die Besitzer zusätzlich. Ein umfangreicher Versicherungsschutz mit einer hohen Deckungssumme trägt dazu bei, das finanzielle Risiko für die Betreiber der Einrichtung auf ein Minimum zu reduzieren. Im Ernstfall wird der Schaden durch die Versicherung reguliert und für den Besitzer entstehen bis auf die vertraglich vereinbarte Selbstbeteiligung keine weiteren Kosten.

Eingeschlossene Leistungen bei der Betriebshaftpflicht

Beim Abschluss einer Haftpflichtversicherung für das Hotel oder den Restaurantbetrieb sollte genau auf den Leistungsumfang geachtet werden. Große Bedeutung besitzt die Deckungssumme, die in diesem Gewerbebereich nicht unter 3 Millionen Euro liegen sollte. In Hotels und Pensionen sollten alle Vermögensschäden durch hoteltypische Risiken, wie sie etwa durch einen verspäteten Weckruf entstehen, abgedeckt sein. Darüber hinaus ist bei Versicherungen für Hotels und Gastronomiebetriebe darauf zu achten, dass Deckungsleistungen für Wertgegenstände von Gästen im Versicherungsschutz eingeschlossen sind. In einem Restaurant besteht die latente Gefahr, dass Gäste an einer Lebensmittel- oder Salmonellenvergiftung erkranken. In einem solchen Fall kommen auf den Betreiber nicht selten Schadensersatzforderungen zu, die durch die Betriebshaftpflichtversicherung abgedeckt werden.

Gebäudeversicherung im Hotel- und Gaststättenbereich

hotel versicherungIm Hotel- und Gastronomiebereich hat die Gebäudeversicherung eine große Bedeutung. Kommt es durch den unsachgemäßen Gebrauch von Herdplatten oder durch heiße Pfannen oder Töpfe zu einem Brand, kann der finanzielle Schaden unter Umständen existenzbedrohende Ausmaße annehmen. Die Gebäudeversicherung kommt für Schäden auf, die durch Feuer, Leitungswasser, Sturm oder Hagel und Überschwemmungen verursacht werden. Berücksichtigt werden sollte bei dieser Versicherung für Hotel und Gastronomie, dass Mietausfall und Überspannungsschäden im Leistungsumfang enthalten sind. Darüber hinaus ist es wichtig, dass auch Werbeschilder und Grundstücksbestandteile wie Zäune, Tore und Mauern im Versicherungsschutz eingeschlossen sind.

Versicherungen für Hotel und Gastronomie: Garderobenversicherung

Die Garderobenversicherung ist eine Versicherung, die speziell auf Gewerbebetriebe mit Publikumsverkehr zugeschnitten ist. Der Versicherungsumfang erstreckt sich auf alle Garderobenstücke, die den Betreibern von den Gästen zur Aufbewahrung überlassen wurden. Eingeschlossen sind Mäntel, Jacken, Halstücher, Handtaschen und Schirme sowie ähnliche Bestandteile der Garderobe. Darüber hinaus haftet die Versicherung auch bei einem Verlust oder einer Beschädigung des Tascheninhaltes. Der Versicherungsschutz erstreckt sich nicht auf den Verlust von Bargeld, Schmuck, Schlüssel und anderen Wertgegenständen, die sich in der Garderobe befinden.

Schutz der Räumlichkeiten und Vorräte: Geschäftsinhaltsversicherung

Die Ausstattung des Gastraumes in einem Restaurant und der Zimmer in einem Hotel ist nicht nur ein Aushängeschild, sondern bildet eine elementare Grundlage zur Aufrechterhaltung des Geschäftsbetriebes. Gleiches gilt für die Waren und Vorräte in der Restaurant- oder Hotelküche. Bricht in einem Gastraum mit hochwertigen Teakmöbeln durch einen Kurzschluss in einer elektrischen Anlage ein Feuer aus, kann sich der Schaden schnell zu einem sechsstelligen Betrag summieren. Einen umfangreichen Versicherungsschutz bietet vor diesem Hintergrund die Geschäftsinhaltsversicherung. Der Schutz erstreckt sich auf Schäden, die durch Feuer, Leitungswasser, Sturm, Hagel und Glasbruch entstanden sind. Zusätzlich bieten einige Unternehmen den Schutz gegen Naturgewalten wie Überschwemmungen, Schneelawinen oder Erdrutsche an. Eingeschlossen sind außerdem Schäden, die durch einen Einbruchdiebstahl verursacht werden.

Firmenrechtsschutz für Hotel und Gastronomie

Die Risiken für Hotel- und Restaurantbetreiber, in eine rechtliche Auseinandersetzung verwickelt zu werden, sind hoch. Egal, ob es sich um berechtigte oder unberechtigte Forderungen handelt, ein Rechtsstreit ist in der Regel mit hohen Kosten verbunden. Ohne rechtlichen Beistand lassen sich ungerechtfertigte Forderungen kaum abweisen und viele Hoteliers haben bereits Erfahrungen auf diesem Gebiet gemacht. Aus diesem Grund gehört die Firmenrechtsschutzversicherung zu den wichtigsten Versicherungen für Hotel und Gastronomie. Sie übernimmt im Fall einer rechtlichen Auseinandersetzung die Anwalts- und Gerichtskosten und sichert unterschiedliche Risiken ab. Basisbestandteile sind in der Regel der Arbeits-, Steuer- und Strafrechtsschutz. Sofern nicht automatisch enthalten, kann der Leistungsumfang auch auf den Antidiskriminierungs-, Sozial- und Schadensersatzrechtsschutz ausgedehnt werden. Einige Versicherer bieten Sonderformen wie den Forderungs-Rechtsschutz und den Beratungsrechtsschutz bei Insolvenzverfahren an.

Zusatzversicherung für Hotels: Ertragsausfallversicherung

Ist ein Hotel aufgrund eines Wasserschadens oder eines Brandes ganz oder teilweise nicht nutzbar, bedeutet jeder Tag einen Gewinnausfall für den Hotelier. Je nachdem, wie lange sich die Instandsetzungsarbeiten hinziehen, kann der Ertragsausfall existenzbedrohende Ausmaße annehmen. Dieses Risiko sichern Hotelbesitzer und Pensionsbetreiber mit einer Ertragsausfallversicherung ab. Bei der Auswahl der geeigneten Police ist darauf zu achten, dass Schäden durch eine behördlich angeordnete Betriebsschließung mitversichert sind. Werden beispielsweise bei einem routinemäßigen Hygiene-Check durch die zuständigen Behörden Krankheitserreger in der Küche oder im Leitungswasser entdeckt, kann schnell eine Schließung der Einrichtung verfügt werden. Neben dem voraussichtlichen Imageschaden haben die Hotelbetreiber ohne Ertragsausfallversicherung zusätzlich den finanziellen Verlust durch die Schließung zu verkraften.

Weitere Versicherungen für Hotel und Gastronomie

Neben den gewerblichen Versicherungen für Hotel und Gastronomie besitzt die Absicherung persönlicher Risiken für den Betreiber eine große Bedeutung. Wichtig ist die private Altersvorsorge in Form einer Rentenversicherung, da selbstständige Gastronomen und Hoteliers aufgrund fehlender Beitragszahlungen keinen Anspruch auf Leistungen aus der gesetzlichen Rentenversicherung haben. Die Pflegeversicherung wird in der Regel automatisch mit der Krankenversicherung erhoben. Große Bedeutung besitzt für Restaurant- und Hotelbesitzer die gesetzliche Betriebsunfallversicherung. Sie sichert die Beschäftigten im Fall eines Arbeitsunfalls vor den wirtschaftlichen Folgen ab. Die Versicherung ist vom Gesetzgeber für alle Unternehmen vorgeschrieben, die sozialversicherungspflichtige Angestellte beschäftigen. Abgeschlossen wird die Versicherung durch den Hotelier oder Restaurantbesitzer. Der Arbeitgeber kann dieser Versicherung freiwillig beitreten.